Inhalt dieser Seite

SAISON 19/20

SPIELBERICHTE


SVN II siegt im Kellerduell

SVN II 3:2 SG Reudern/Oberensingen III 

 

Die zweite Mannschaft des SV Nabern konnte im Kellerduell gegen die SG Reudern/Oberensingen III den zweiten Saisonsieg feiern.

 

Zum Kellerduell gegen die SG Reudern/Oberensingen III hatte sich die Elf von Trainer Björn Renz Einiges vorgenommen. Jedoch wurde in der ersten Halbzeit klar, dass die Gäste die deutlich erfahrenere Mannschaft sind. Die SG dominierte die erste Halbzeit und ging verdient mit 0:1 in Führung. Der aufmerksame Resul Sarikaya nutzte aber einen Fehler der gegnerischen Hintermannschaft eiskalt aus und brachte die grün-weißen zurück ins Spiel. Kurz vor der Halbzeit dann der erneute Rückschlag. Durch einen direkten Freistoß gelang den Gästen die verdiente Halbzeitführung. Halbzeitstand: 1:2.

Doch es schien als hätte Renz in der Halbzeit die richtigen Worte an die junge Mannschaft gerichtet, denn die Heimmannschaft kam aus der Kabine und spielte plötzlich wie aufgezogen. Im Umschaltspiel gelang es dem SVN erstmals diese Saison den erheblichen Altersunterschied für sich auszunutzen. So kamen die Jungs einige Male, jedoch vorerst noch ohne Erfolg, vors gegnerische Tor. In der 77. Minute war es dann Luca Sterr (Assist: Luca Armbruster), der die Erlösung brachte, er nutzte seinen ersten Torschuss direkt zum Tor. Nur drei Minuten später brach Niklas Braun, wie schon zuvor öfters, auf außen durch und versuchte den Ball direkt im langen Eck unterzubringen. Resul Sarikaya spekulierte währenddessen auf den Abpraller des Torhüters und schnürte seinen Doppelpack. Am Ende war es ein etwas glücklicher, aber durchaus verdienter Sieg der jungen 2. Mannschaft des SV Nabern. Endstand: 3:2.


 


SVN II verliert in Oberlenningen

TSV Oberlenningen 2:0 SVN II

 

Nach dem starken 4:1-Heimsieg gegen die SG Ohmden/Holzmaden, verlor die Zweite am Sonntag beim Tabellenzweiten TSV Oberlenningen mit 0:2.

 

Mit Antrieb aus dem vergangenen Spiel hatte es sich der SVN II zur Aufgabe gemacht, in Oberlenningen mindes-tens einen Punkt zu holen. Nach einem holprigen Beginn wachten die Jungs vom Oberen Wasen auf und ließen kaum noch Gelegenheiten der Oberlenninger zu. Der Ge-gentreffer in der 17. Spielminute ließ sich jedoch nicht ver-hindern. Bis zur Halbzeit plätscherte das Spiel vor sich hin und keine der Mannschaften versuchte einen Treffer zu forcieren.

 

Nach der Halbzeit versuchten sich die Grün-Weißen nochmal im Spiel nach vorne, jedoch leider ohne Erfolg. Schlussendlich gelang dem TSV Oberlenningen durch gu-tes Umschaltspiel die 2:0-Entscheidung in der 75. Minute. Die Jungs aus Nabern zeigten an diesem Sonntag jedoch, dass man auch mit vermeintlich stärkeren Gegnern mithal-ten kann.


 

TV Unterlenningen 5:0 SV Nabern II

Nach einer ansprechenden Leistung gegen die TG aus Kirchheim, hatte sich der SV Nabern am Sonntag zum Gastspiel auf dem Bühl viel vorgenommen. Kaum ins Spiel gestartet, wurde den Jungs vom oberen Wasen jedoch klar, dass der Absteiger aus Unterlenningen in Sachen Zusammenspiel deutlich besser agierte als der SVN. Die Naberner wirkten auch noch vom Dienstagabend erschöpft und so kam es knapp vor der Halbzeit durch fehlenden Zweikampfwillen zu den ersten zwei Toren für den TV Unterlenningen. Durch einen schnell ausgeführten Freistoß knapp hinter der Mittellinie, konnten die Unterlenninger kurz nach der Halbzeit auf 3:0 stellen. Fünf Minuten vor Schluss der Partie, kassierte der SVN das vierte Tor, da die Spieler in ihren Köpfen die Partie schon abgehakt hatten. Den Schlusspunkt setzte dann der Ex-Naberner Markus Attinger durch einen überragenden Fernschuss aus über 30 Metern Entfernung zum 5:0-Endstand.

 
Zum Seitenanfang

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Infos hier.

OK