A-Jugend: Charakter gezeigt bei Sieg und Niederlage

Samstag: SV Nabern 5:4 TSV Wendlingen

 

Der Samstag war ein Wechselbad der Gefühle. Die Wendlinger haben mit Kampfgeist dreimal einen Rückstand zur Halbzeit mit 2:1 und zwischenzeitlich sogar mit 3:1 gegen unsere grün-weißen aufgeholt. Bis kurz vor Schluss Jakob Oelkrug mit einem Solo und einem strammen Schuss in den rechten oberen Knick den Schlusspunkt zum 5:4 und damit zum ersten Dreier der Jungs in diesem Jahr setzte. Loben muss man die Jungs dafür, denn es war ein hartes Stück Arbeit, das in vielen Punkten nur über den Kampf gewonnen werden konnte.

 

Mittwoch: Pokal SV Nabern 0:5 TSV Oberensingen

 

Trotz einer 5:0 Niederlage gegen den Gegner aus Oberensingen brauchen die Jungs den Kopf nicht in den Sand zu stecken, denn sie haben mal wieder Charakter bewiesen und trotz dem Rückstand von 2:0 zur Halbzeit immer weiter und weiter gekämpft gegen einen Gegner, der nicht nur in vielen wichtigen Situationen körperlich sondern auch technisch und taktisch überlegen war. Am Ende war es dann ein bitteres Ergebnis, aber trotz allem können die Jungs auf ihren Team- und Kampfgeist stolz sein. Dennoch kann man darauf aufbauen und mit Fleiß im Training in der Staffel alles besser machen.

Am kommenden Samstag geht es in Neuffen um 16:30 um weitere drei Punkte, wo die Jungs trotz Bundesliga auf viel Unterstützung hoffen.

Kommentare zu diesem Artikel
Beitrag schreiben

Bisherige Beiträge

C-Jugend: 4:0 Sieg gegen Jesingen

Endlich war es soweit, das erste Saisonspiel unserer C-Jugend unter der Leitung der Neu-Trainer Niklas Braun und Luca Sterr stand an. Unsere C-Jugend machte von Anfang an klar, wer der Chef am „Oberen Wasen“ ist, jedoch gelang es unseren Jungs vorerst nicht den längst überfälligen Führungstreffer zu machen. Kurz vor der Pause war es dann Marc Lamparter, der den SVN in Führung durch einen Volley-Treffer in Führung brachte. Der C-Jugend genügte diese knappe Führung aber nicht, deshalb kamen sie hungrig aus der Halbzeit und konnten relativ zeitnah das zweite Tor durch Koray Kavlak nachlegen. Durch einen grandiosen Alleingang des Kapitäns Samuel Hölzel konnte die Führung sogar noch ausgebaut werden. Den Schlusspunkt für die starken Naberner setzte dann Lukas Rappel mit einem überlegten Schuss ins Eck.

Endstand: SV Nabern 4-0 TSV Jesingen 2

Kommentare zu diesem Artikel
Beitrag schreiben

Bisherige Beiträge

 
Zum Seitenanfang

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Infos hier.

OK