Spielberichte Damen 50, Archiv

1. Spieltag - Samstag, 09.06.2018
TC Hochdorf-Reichenbach 1 gegen Damen 50    2 : 4

 

Guter Start für Damen 50 trotz Verletzungspech

Den Damen 50 gelang zum Saison-Auftakt in der Verbandsstaffel ein 4:2-Sieg beim TC Hochdorf-Reichenbach.
Um der schwülen Hitze schnell wieder zu entkommen, fegte Ilse Schubert ihre Gegnerin im Rekordtempo vom Platz. Spannend machte es Eva Kanal im zweiten Einzel. Nach einem sehr ausgeglichenen Spiel verlor sie ganz knapp im Match-Tiebreak. Pech hatte Jutta Kicherer-Rupp, die ebenfalls im Match-Tiebreak verletzungsbedingt aufgeben musste. Dagegen behielt Birgit Hummel im vierten Einzel in zwei Sätzen die Oberhand.
Den entscheidenden Punktgewinn für Nabern steuerten Ilse Schubert und Eva Kanal bei, die ihr Doppel ganz sicher nach Hause brachten. Doch auch das Zweier-Doppel Birgit Hummel/Sibylle Justus siegte nach Anfangsschwierigkeiten noch im Match-Tiebreak und erhöhte das Gesamtergebnis auf 4:2 für die Gäste aus Nabern. Super gemacht und weiter so!

Spielergebnisse:
Schubert 6:1, 6:1; Kanal 4:6, 6:4, 8:10; Kicherer-Rupp 6:2, 6:7, 0:4; Hummel 7:6, 6:2
Schubert/Kanal 6:2, 6:1; Hummel/Justus 4:6, 6:4, 10:3

 

2. Spieltag - Samstag, 16.06.2018
Damen 50 gegen TA TSV Alfdorf    4 : 2

 

Zweites Spiel - zweiter Sieg

Die Damen 50 konnten auch im zweiten Spiel in der Verbandsstaffel überzeugen. Die Seniorinnen aus Alfdorf wurden mit 4:2 wieder nach Hause geschickt. 
Mit gewohnt sicheren und druckvollen Schlägen ließ Ilse Schubert ihrer Gegnerin keine Chance. Eva Kanal fand erst im zweiten Satz zu ihrem Spiel, konnte aber die Niederlage gegen ihre nahezu fehlerlos agierende Kontrahentin nicht mehr abwenden. Im dritten Einzel erspielte sich Birgit Hummel einen ungefährdeten Zweisatz-Erfolg. Auch Sibylle Justus erkämpfte sich einen Einzel-Sieg und brachte die Naberner Damen mit 3:1 in Führung .
Das Einserdoppel in der Besetzung Ilse Schubert und Gisela Edelmann hielt dem Druck stand und machte den entscheidenden Punkt zum Tagessieg für Nabern. Die an Position zwei spielenden Birgit Hummel und Sibylle Justus waren in ihrem Match allerdings chancenlos. Der Freude über den zweiten Erfolg in Serie tat dies aber keinen Abbruch. Gratulation unsere Damen 50!

Spielergebnisse:
Schubert 6:2, 6:1; Kanal 2:6, 4:6; Hummel 6:2, 6:3; Justus 6:2, 7:5
Schubert/Edelmann 6:2, 6:4; Hummel/Justus 1:6, 2:6

 

3. Spieltag - Samstag, 23.06.2018
Damen 50 gegen SPG Miedelsbach/SG Schorndorf 1    5 : 1

 

Dritter Sieg in Folge bringt die Tabellenführung 

Drittes Spiel – dritter Sieg: unsere Damen 50 haben einen Lauf! Mit einem ungefährdeten 5:1 gegen die SPG Miedelsbach/SG Schorndorf übernahmen sie die Tabellenführung in ihrer Gruppe der Verbandsstaffel. 
In überzeugender Manier brachte Ilse Schubert ihr Einzel nach Hause und fuhr wie schon in den beiden Begegnungen zuvor den ersten Punkt für Nabern ein. Eva Kanal fand gegen eine laufstarke Gegnerin keine Lösung und kassierte eine Zweisatz-Niederlage. Somit waren die Spielerinnen auf den Einzelpositionen drei und vier gefragt. Sowohl Birgit Hummel als auch Sibylle Justus hielten dem Druck stand und gewannen ihre Matches jeweils in zwei Sätzen. Mit einer komfortablen 3:1 Führung gingen die Naberner Damen in die Doppelspiele.
Das Einserdoppel Ilse Schubert/Eva Kanal ließ keinen Zweifel mehr am dritten Tageserfolg in Serie aufkommen und holte im Schnelldurchlauf den entscheidenden Punkt für das Team vom Oberen Wasen. Birgit Hummel und Gisela Edelmann standen ihren Kolleginnen in nichts nach und siegten in ihrem Match ebenso deutlich. Super gemacht! Weiter geht‘s am Wochenende beim TC Heiningen.

Spielergebnisse:
Schubert 6:4, 6:2; Kanal 2:6, 3:6; Hummel 6:1, 6:3; Justus 6:4, 6:3
Schubert/Kanal 6:0, 6:3; Hummel/Edelmann 6:2, 6:2

 

4. Spieltag - Samstag, 30.06.2018
TC Heiningen 1 gegen Damen 50    3 : 3

 

Zwei Games fehlten zum vierten Sieg! 

Knapper geht‘s nicht! Unseren Damen 50 fehlten gegen den TC Heiningen nach Match- und Satzgleichstand lediglich zwei Spiele zum vierten Saisonsieg in der Verbandsstaffel. Nach drei Siegen in Folge gab es nun die erste Niederlage.
Im Spitzeneinzel brachte Ilse Schubert ihr Team mit einem klaren Zweisatz-Erfolg »wie gewohnt« in Führung. Birgit Hummel konnte an Position zwei wenig gegen eine stark aufspielende Gegnerin ausrichten. Dagegen besiegte Gisela Edelmann bei ihrem ersten Saison-Einsatz als Einzelspielerin ihre Kontrahentin in zwei Sätzen. Im vierten Einzel punkteten wiederum die Gastgeberinnen: Sibylle Justus verlor ihr Match in zwei Durchgängen. Also mussten die Doppelspiele nach dem 2:2-Zwischenstand über den Tagessieg entscheiden.
Ilse Schubert und Jutta Kicherer-Rupp, die nach überstandener Verletzung im Doppel zum Einsatz kam, gaben ihr Match mit 4:6 und 2:6 ab. Mit dem gleichen Ergebnis gewannen Birgit Hummel und Sibylle Justus das zweite Doppel, so dass am Ende zwei Spiele den Unterschied ausmachten. Die Naberner Damen belegen trotz der Niederlage den hervorragenden zweiten Tabellenplatz und treffen am nächsten Spieltag auf die noch ungeschlagenen Ötlingerinnen. Wir drücken die Daumen!

Spielergebnisse:
Schubert 6:3, 6:1; Hummel 1:6, 1:6; Edelmann 6:4, 6:2; Justus 4:6, 2:6
Schubert/Kicherer-Rupp 4:6, 2:6; Hummel/Justus 6:4, 6:2

 

5. Spieltag - Samstag, 14.07.2018
TA TSV Ötlingen 1 gegen Damen 50    5 : 1

 

Unglückliche Niederlage bei den Aufsteigerinnen 

Die bisher so erfolgsverwöhnten Damen 50 mussten in der Verbandsstaffel die zweite Niederlage einstecken. Im Prestigeduell gegen die als Aufsteiger feststehenden Ötlingerinnen setzte es eine unglückliche 5:1-Pleite.
Ungewohnt deutlich gab Ilse Schubert ihr Match in zwei Sätzen ab. Damit blieb die Nummer eins der Naberner Damen zum ersten Mal in dieser Saison ohne Punktgewinn. Nun waren die Team-Kolleginnen gefragt: Eva Kanal, Jutta Kicherer-Rupp und Birgit Hummel verlangten ihren Kontrahentinnen zwar alles ab, doch Glück und Nervenstärke waren auf Seiten der Ötlinger Seniorinnen, die sämtliche Einzel im Match-Tiebreak für sich entscheiden konnten.
Mit dem 4:0-Zwischenstand für Ötlingen war die Partie bereits gelaufen, doch in den Doppelspielen galt es, wenigstens den Ehrenpunkt zu ergattern. Eva Kanal und Gisela Edelmann mussten allerdings wieder den Gastgeberinnen zum Sieg gratulieren. Das Zweierdoppel in der Besetzung Ilse Schubert und Sibylle Justus bewahrte die SVN-Damen jedoch vor einer »Nullnummer« und sicherte mit einem Zweisatz-Erfolg den einzigen Zähler für ihr Team. Durch die Niederlage rutschten die Naberner Seniorinnen in die Tabellenmitte ab. Mit einem Sieg beim letzten Heimspiel gegen die TA TV Wissgoldingen ist aber ein Platz im oberen Tabellendrittel drin. Viel Erfolg!

Spielergebnisse:
Schubert 3:6, 2:6; Kanal 3:6, 6:2, 1:10; Kicherer-Rupp 1:6, 6:2, 9:11; Hummel 6:3, 5:7, 3:10
Kanal/Edelmann 4:6, 1:6; Schubert/Justus 6:2, 6:3

 

6. Spieltag - Samstag, 21.07.2018
Damen 50 gegen TA TSV Wissgoldingen 1    4 : 2

 

Verdienter Sieg zum Saisonabschluss 

Nach zwei Niederlagen schafften die Damen 50 nochmals einen Sieg zum Saisonfinale in der Verbandsstaffel. Gegen Wissgoldingen setzten sie sich mit 4:2 durch und beendeten die Verbandsrunde auf dem hervorragenden zweiten Tabellenplatz hinter den Aufsteigerinnen aus Ötlingen.
Ilse Schubert geriet in ihrem Einzel in beiden Sätzen in Rückstand und musste ihr ganzes Können aufbieten, um das Match doch noch knapp für sich zu entscheiden. Im zweiten Einzel rettete sich Eva Kanal nach Verlust des ersten Durchgangs in den Match-Tiebreak, doch ihre Gegnerin zeigte sich nervenstark und gewann mit 10:5. Jutta Kicherer-Rupp dominierte den ersten Satz klar und erkämpfte sich mit dem Gewinn des Tiebreaks in Durchgang zwei den ersten Einzelerfolg nach ihrer Verletzungspause. Wenig Mühe hatte Birgit Hummel im vierten Einzel, die ihre Kontrahentin in einer knappen Stunde abfertigte und für die 3:1-Führung der Gastgeberinnen sorgte.
Die an Doppelposition eins spielenden Birgit Hummel und Gisela Edelmann wehrten sich in ihrem Match nach Kräften, mussten dem Wissgoldinger Team aber einen weiteren Punkt überlassen. Ilse Schubert und Sibylle Justus machten im zweiten Doppel dann alles klar und sicherten mit einem Zweisatz-Sieg den 4:2-Tageserfolg für den SVN. Dadurch machten die Naberner Tennisdamen 50 in der Gruppe 134 der Verbandsstaffel einen Sprung nach vorne. Beide Spitzenplätze der Abschluss-Tabelle belegen damit die Kirchheimer Tennisvereine Ötlingen und Nabern. Wir gratulieren den Ötlingerinnen zum Aufstieg und unseren Damen zu einer grandiosen Saison!

Spielergebnisse:
Schubert 7:5, 7:6; Kanal 1:6, 6:2, 5:10; Kicherer-Rupp 6:2, 7:6; Hummel 6:2, 6:1
Hummel/Edelmann 3:6, 3:6; Schubert/Justus 6:4, 6:3

1. Spieltag - Samstag, 06.05.2017
Damen 50 gegen TA TSV Ötlingen 1    4 : 2

 

Ein Start nach Maß gelang den Naberner Tennisdamen 50 in der Verbandsstaffel gegen die Gäste aus Ötlingen. Mit 4:2 feierten sie verdient ihren ersten Sieg in der Saison 2017. 
Nach verlorenem 1. Satz kämpften sich sowohl Ilse Schubert (1) als auch Eva Kanal (2) heran und gewannen ihre Einzelspiele noch im Match-Tiebreak. Weniger Mühe hatte Jutta Kicherer-Rupp (3), die ihr Einzel in zwei glatten Sätzen nach Hause brachte. Leider musste sich Birgit Hummel (5) ihrer Gegnerin in zwei Sätzen geschlagen geben, so dass die Naberner Damen nach den Einzeln 3:1 in Führung lagen. Den entscheidenden vierten Punkt für Nabern holten Ilse Schubert/Sibylle Justus im Doppel – wiederum mit großem Einsatz nach verlorenem Satz im Match-Tiebreak. Im zweiten Doppel hatten Eva Kanal und Jutta Kicherer-Rupp ihren Gegnerinnen wenig entgegenzusetzen und verloren klar in zwei Sätzen.

 

Spielergebnisse:
Schubert  3:6, 6:0, 10:6; Kanal 1:6, 6:1, 11:9; Kicherer-Rupp 6:4, 6:1; Hummel 4:6, 3:6
Schubert/Justus 3:6, 6:2, 10:6, Kanal/Kicherer-Rupp 1:6, 1:6

 

2. Spieltag - Samstag, 13.05.2017
Damen 50 gegen TA TSV Langenau 1    4 : 2

 

Die Naberner Tennisdamen 50 setzten in der Verbandsstaffel ihre Erfolgsserie gegen die Gäste aus Langenau (Alb-Donau-Kreis) fort. Nach spannenden, aber immer fairen Matches stand es am Ende 4 : 2 für unsere Damen.
Ilse Schubert gewann ihr Einzel gegen eine stark aufspielende Gegnerin nach kämpferischer Leistung im Match-Tiebreak. Im zweiten Einzel konnte Eva Kanal trotz gutem Spiel die entscheidenden Punkte leider nicht für sich verbuchen und musste ihr Match an die Gegnerin abgeben. Jutta Kicherer-Rupp brachte ihr Einzel nach anfänglichem Rückstand in zwei glatten Sätzen nach Hause. Starke Nerven zeigte Birgit Hummel, die im vierten Einzel erkältungsgeschwächt antrat und im Match-Tiebreak dennoch die Oberhand behielt. Nach den Einzeln führten die Naberner Damen somit 3:1, jedoch hätten die Gegnerinnen durch den Gewinn beider Doppel die Partie noch für sich entscheiden können. Doch die Naberner Doppel wurden taktisch klug aufgestellt: Ilse Schubert/Sibylle Justus spielten sehr konzentriert und sicherten in zwei klaren Sätzen den vorentscheidenden Sieg für Nabern. Das zweite Doppel ging trotz starker Leistung von Eva Kanal/Gisela Edelmann an die Gegnerinnen aus Langenau.

 

Spielergebnisse:
Schubert  6:2, 5:7, 10:8; Kanal 2:6, 2:6; Kicherer-Rupp 6:4, 6:2; Hummel 6:3, 5:7, 10:4
Schubert/Justus 6:2, 6:0; Kanal/Edelmann 2:6, 4:6

 

3. Spieltag - Samstag, 24.06.2017
TC Niederstotzingen 1 gegen Damen 50    3 : 3

 

Am dritten Spieltag der Verbandsstaffel waren die Naberner Tennisdamen 50 zu Gast beim derzeitigen Tabellenführer TC Niederstotzingen im Landkreis Heidenheim. Nach den beiden erfolgreichen Heimspielen endete die Begegnung dieses Mal 3:3 nach Matches. Der Sieg ging jedoch aufgrund mehr gewonnener Sätze und Spiele an die Gastgeberinnen.
Ilse Schubert kämpfte in ihrem Einzel wie gewohnt um jeden Punkt und wurde mit dem Sieg im Match-Tiebreak belohnt. Im zweiten Einzel war Jutta Kicherer-Rupp chancenlos gegen eine sehr stark aufspielende Gegnerin. Spannend verlief das dritte Einzel: Birgit Hummel brachte den ersten Satz sicher nach Hause – gab allerdings den zweiten deutlich ab. Im Match-Tiebreak zeigte sie starke Nerven und behielt mit 10:8 die Oberhand. Ein enges Match mit vielen Spielen über Einstand bestritt Sibylle Justus. Die entscheidenden Punkte gingen jedoch meist an die Gegnerin aus Niederstotzingen, so dass es nach den Einzeln 2:2 mit Vorteil für die Gastgeberinnen stand.
Durch den Gewinn beider Doppel hatten die Naberner Damen noch die Chance, die Partie für sich zu entscheiden. Doch die Niederstotzingerinnen hielten dagegen und siegten im umkämpften Einser-Doppel gegen Ilse Schubert/Jutta Kicherer-Rupp. Mit dem Gewinn des zweiten Doppels durch Gisela Edelmann und Birgit Hummel gab es ein Unentschieden nach Matches für Nabern.

 

Spielergebnisse:
Schubert  7:6, 4:6, 10:7; Kicherer-Rupp 1:6, 2:6; Hummel 6:3, 1:6, 10:8; Justus 2:6, 1:6
Schubert/Kicherer-Rupp 5:7, 3:6; Edelmann/Hummel 5:7, 7:6, 10:1

 

4. Spieltag - Samstag, 01.07.2017
TC 1903 Wangen 1 gegen Damen 50    3 : 3

 

Die Naberner Tennisdamen 50 trafen in der Verbandsstaffel am vergangenen Wochenende auf den TC 1903 Wangen. Die lange Anfahrt ins württembergische Allgäu hat sich gelohnt, denn unsere Damen holten die Punkte nach Nabern. Die Begegnung endete 3:3 nach Matches und 7:7 nach Sätzen – der Sieg ging jedoch aufgrund 8 mehr gewonnener Spiele an die Nabernerinnen.
Eine couragierte Leistung zeigte Ilse Schubert in ihrem Einzel gegen die Wangener Nummer 1. Obwohl sie auf einen Ersatzschläger zurückgreifen musste, überließ sie ihrer Gegnerin gerade einmal zwei Spiele. Ein ganz enges Match bestritt Eva Kanal im zweiten Einzel: sie traf auf eine Gegnerin mit ähnlicher Spielweise und so gingen die beiden ersten Sätze jeweils in den Tiebreak. Den Match-Tiebreak konnte Eva für sich entscheiden und damit den zweiten Punkt für Nabern verbuchen. Die laufstarke Jutta Kicherer-Rupp wurde von ihrer Gegnerin immer wieder in Bedrängnis gebracht, so dass das dritte Einzel knapp an Wangen ging. Birgit Hummel kam mit der unkonventionellen Spielweise ihrer Gegnerin nicht zurecht und verlor ihr Match. Der Zwischenstand nach den Einzelspielen war denkbar knapp: 2:2 Matches, 5:4 Sätze und 40:41 Spiele.
Ein Blitzstart mit 6:1 im ersten Satz ließ auf einen schnellen Sieg des Einserdoppels Eva Kanal/Gisela Edelmann hoffen. Doch die Gastgeberinnen erkämpften sich den zweiten Satz und siegten knapp im Match-Tiebreak. Das zweite Doppel mit Ilse Schubert und Sibylle Justus behielt nach spannendem ersten Satz auch im zweiten Satz die Oberhand und erreichte den ausgeglichenen Endstand nach Matches und Sätzen. 
Mit dem Sieg aufgrund der mehr gewonnenen Spiele festigten die Naberner Damen ihren 3. Tabellenplatz in der laufenden Saison der Verbandsstaffel.

 

Spielergebnisse:
Schubert  6:1, 6:1; Kanal 7:6, 6:7, 10:6; Kicherer-Rupp 4:6, 4:6; Hummel 5:7, 2:6
Kanal/Edelmann 6:1, 2:6, 8:10; Schubert/Justus 6:3, 6:2

 

5. Spieltag - Samstag, 15.07.2017
Damen 50 gegen TC Hochdorf-Reichenbach 1    5 : 1

 

Am 5. Spieltag in der Verbandsstaffel setzten unsere Tennisdamen 50 ihre beeindruckende Siegesserie gegen den TC Hochdorf-Reichenbach fort. Auf den heimischen Plätzen erreichten sie einen ungefährdeten 5:1-Erfolg.
Ilse Schubert machte in ihrem Einzel kurzen Prozess mit der gegnerischen Nummer 1 und gewann im Eiltempo mit 6:0 und 6:1. Im zweiten Einzel musste Eva Kanal erneut über die volle Distanz gehen. Nach engem Matchverlauf behielt sie im entscheidenden Match-Tiebreak die Nerven und sicherte den zweiten Punkt für Nabern. Jutta Kicherer-Rupp kam nach Verlust des ersten Durchgangs immer besser ins Spiel und schaffte es ebenfalls in den Match-Tiebreak, den sie trotz Krämpfen nach Hause brachte. Zwar erwischte Sibylle Justus im vierten Einzel einen guten Start – sie verlor aber im weiteren Verlauf den Faden und gab ihr Match in zwei Sätzen ab. Nach den Einzelspielen hatten die SVN-Damen bereits einen beruhigenden 3:1-Vorsprung.
Eine konstante Leistung mit sehenswerten Ballwechseln zeigte das Einserdoppel mit Eva Kanal/Gisela Edelmann. Sie holten mit einem sicheren Zweisatz-Erfolg den Gesamtsieg für Nabern. Auch das zweite Doppel mit Ilse Schubert und Sibylle Justus überzeugte und erhöhte das Endergebnis auf 5:1. In der Tabelle der Verbandsstaffel rückten die Naberner Damen damit auf einen hervorragenden zweiten Platz vor.

 

Spielergebnisse:
Schubert 6:0, 6:1; Kanal 6:4, 5:7, 10:6; Kicherer-Rupp 1:6, 7:6, 10:8; Justus 4:6, 4:6
Kanal/Edelmann 6:4, 6:3; Schubert/Justus 7:6, 6:2

 

6. Spieltag - Samstag, 22.07.2017
TC Ösch-Weingarten 1 gegen Damen 50    5 : 1

 

Nichts zu holen gab es für unsere Damen 50 beim letzten Gruppenspiel in der Verbandsstaffel. Gegen die Gastgeberinnen vom TC Ösch-Weingarten konnten die SVN-Damen wenig ausrichten und verloren deutlich mit 1 : 5.
Im Spitzeneinzel musste sich Ilse Schubert überraschend in zwei Sätzen geschlagen geben und damit ihre erste Saison-Niederlage hinnehmen. Eva Kanal hielt in ihrem Match anfangs gut mit, sie konnte aber den zweiten Punktgewinn für die Damen aus Weingarten nicht verhindern. Kaum Chancen hatte Jutta Kicherer-Rupp im dritten Einzel. Sie gab ihr Spiel ebenso wie Birgit Hummel in zwei Sätzen ab. Mit dem 0:4-Zwischenstand war die Partie bereits nach den Einzeln entschieden.
Nichts desto trotz kämpften die Naberner Damen in den Doppelspielen weiter um jeden Ball. Eva Kanal und Sibylle Justus mussten nach guter Leistung jedoch erneut ihren Kontrahentinnen zum Sieg gratulieren. Besser machten es Gisela Edelmann und Birgit Hummel: sie gewannen ihr Doppel im Match-Tiebreak und holten den verdienten Ehrenpunkt für Nabern.
Unser Damen 50-Team belegte trotz der Niederlage den hervorragenden zweiten Tabellenplatz der Gruppe 143 in der Verbandsstaffel. Gratulation zu dieser tollen Saison!

 

Spielergebnisse:
Schubert 3:6, 3:6; Kanal 5:7, 1:6; Kicherer-Rupp 1:6, 0:6; Hummel 5:7, 3:6
Kanal/Justus 4:6, 1:6; Edelmann/Hummel 7:5, 1:6, 10:8

 

Spielberichte Herren SPG Bissingen-Teck/Nabern, Archiv

1. Spieltag - Sonntag, 10.06.2018
Herren 1 gegen TC Weilheim 2    8 : 1

 

Top Auftakt für SPG-Herren 1

Die erste Mannschaft der neu gegründeten Spielgemeinschaft Bissingen-Teck/Nabern startete furios in die Saison. Beim »Lokal-Derby« in der Bezirksklasse 2 hatten die Herren vom TC Weilheim 2 nicht den Hauch einer Chance.
Marius Maier, André Bordisch, Lorenz Gschwind, Stefan Weissinger, Andreas Braun und Jochen Göser entschieden allesamt ihre Matches für sich, so dass der Tages-Erfolg schon vor den Doppelspielen feststand.
Doch auch in den Doppelbegegnungen ließen die Jungs nicht nach. Weitere Zweisatz-Siege fuhren Marius Maier/André Bordisch sowie Lorenz Gschwind/Jakob Baum ein. Für das dritte Doppel fehlte es den Gastgebern an Personal – ein Punkt konnte den Weilheimer Herren aber getrost überlassen werden. Ein Wahnsinns-Ergebnis – ihr seid spitze!

Spielergebnisse:
Maier 6:2, 6:1; Bordisch 6:0, 6:0; Gschwind 6:1, 6:1; Weissinger 4:6, 7:5, 10:7; Braun 7:6, 6:1; Göser 6:3, 6:1
Maier/Bordisch 6:4, 6:2; Gschwind/Baum 7:5, 6:1

 

1. Spieltag - Sonntag, 10.06.2018
TC Bempflingen 2 gegen Herren 2   2 : 4

 

Auftaktsieg ohne Fehl und Tadel

Auch das zweite Team der SPG Bissingen-Teck/Nabern zeigte, was es drauf hat. Gegen den TC Bempflingen 2 gab es einen sicheren 4:2-Sieg in der Kreisstaffel 2.
Wie die Kollegen aus der ersten Mannschaft ließen auch Jannik Blankenhorn, Andreas Gölz und Marcus Grillo nichts anbrennen und gewannen ihre Einzel jeweils locker in zwei Sätzen.
Den entscheidenden vierten Punkt holten Jannik Blankenhorn und Marcus Grillo mit einem Zweisatz-Erfolg im Doppel. Das zweite Doppel und das vierte Einzel konnten nicht ausgetragen werden und wurden als walk-over für Bempflingen gewertet. Klasse, Jungs!

Spielergebnisse:
Blankenhorn 7:5, 6:1; Gölz 6:4, 6:0; Grillo 6:0, 6:1
Blankenhorn/Grillo 6:3, 6:3

 

2. Spieltag - Sonntag, 17.06.2018
TC Kirchheim/Teck 2 gegen Herren 1    5 : 4

 

Knapper geht es kaum

Eine äußerst knappe Angelegenheit war die zweite Partie der Herren 1 von der Spielgemeinschaft Bissingen-Teck/Nabern in der Bezirksklasse 2. Beim TC Kirchheim 2 gab es eine denkbar knappe 4:5-Niederlage.
Nach Erfolgen von Marius Maier, André Bordisch und Lorenz Gschwind verloren Stefan Weissinger, Jakob Baum und Andreas Braun ihre Matches – Zwischenstand 3:3 nach den Einzelspielen.
Spannung war also in den Doppelbegegnungen garantiert. Marius Maier und Lorenz Gschwind mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben, dagegen punkteten Stefan Weissinger/Jakob Baum in ihrem Doppel. Die Entscheidung zugunsten der Gastgeber fiel im Match von André Bordisch und Andreas Braun, denen im Match-Tiebreak leider das Quäntchen Glück zum Sieg fehlte. Trotzdem super gespielt – das nächste Mal gewinnt ihr wieder!

Spielergebnisse:
Maier 6:2, 6:7, 10:8; Bordisch 6:4, 7:6; Gschwind 6:7, 6:3, 10:5; Weissinger 0:6, 0:6; Baum 1:6, 6:7; Braun 4:6, 5:7
Maier/Gschwind 3:6, 4:6; Bordisch/Braun 6:2, 6:7, 6:10; Weissinger/Baum 6:0, 6:2

 

2. Spieltag - Sonntag, 24.06.2018
Herren 2 gegen TA TSV Riederich 2    6 : 0

 

Höchststrafe für Riederich

Die Herren 2 der Spielgemeinschaft Bissingen-Teck/Nabern machten mit den Gästen aus Riederich kurzen Prozess. Ohne einen einzigen Satzverlust gewannen sie ihr zweites Spiel mit 6:0 und setzten sich an die Tabellenspitze ihrer Gruppe in der Kreisstaffel 2!
Einzig Patrick Mandokis Kontrahent wehrte sich im Spitzeneinzel nach Kräften, dennoch reichte es zu einem knappen Zweisatz-Sieg für den Naberner. Jannik Blankenhorn, Philipp Hummel und Andreas Gölz überließen ihren Gegner insgesamt nur neun Spiele und machten den Tageserfolg bereits nach den Einzeln perfekt.
Doch auch in den Doppelbegegnungen hielten sich Patrick Mandoki/Jannik Blankenhorn und Philipp Hummel/Andreas Gölz schadlos: die Jungs aus Bissingen und Nabern sicherten sich beide Punkte zum 6:0-Endergebnis! Besser geht‘s nicht – weiter so beim nächsten Spieltag!

Spielergebnisse:
Mandoki 7:5, 7:5; Blankenhorn 6:3, 6:0; Hummel 6:2, 6:2; Gölz 6:1, 6:1
Mandoki/Blankenhorn 6:3, 6:1; Hummel/Gölz 6:1, 6:2

 

3. Spieltag - Sonntag, 01.07.2018
Salacher TC 1 gegen Herren 1    3 : 6

 

Ungefährdeter Erfolg bringt die Tabellenführung

Durch einen 6:3-Erfolg beim Salacher TC eroberten sich die Herren 1 der SPG Bissingen-Teck/Nabern die Tabellenführung in ihrer Gruppe der Bezirksklasse 2!
André Bordisch, Lorenz Gschwind, Stefan Weissinger und Andreas Braun gingen in den Einzelspielen allesamt als Sieger vom Platz. Nach den Niederlagen von Marius Maier und Jakob Baum musste noch ein weiterer Punkt aus den Doppelspielen her.
Den holte das Zweier-Doppel in der Besetzung André Bordisch/Lorenz Gschwind mit einem klaren Zweisatz-Erfolg. Jakob Baum und Andreas Braun steuerten mit einem hart erkämpften Sieg im Match-Tiebreak den sechsten Punkt bei. Das Einser-Doppel Marius Maier/Stefan Weissinger musste sich zwar in zwei Sätzen geschlagen geben, dennoch lautete das Endergebnis 6:3 für die Jungs aus Bissingen und Nabern! Super – weiter so gegen den TRC Schlierbach!

Spielergebnisse:
Maier 6:1, 3:6, 4:10; Bordisch 6:1, 6:4; Gschwind 6:3, 6:1; Weissinger 4:6, 6:2, 10:2; Baum 5:7, 1:6; Braun 6:0, 6:1
Maier/Weissinger 2:6, 3:6; Bordisch/Gschwind 6:3, 6:2; Baum/Braun 7:5, 0:6, 10:2

 

3. Spieltag - Sonntag, 01.07.2018
TC Owen 2 gegen Herren 2    2 : 4

 

Tabellenspitze mit drittem Sieg in Folge verteidigt

Ebenfalls weiter unangefochten an der Tabellenspitze ihrer Gruppe in der Kreisstaffel 2 sind die Herren 2 der SPG Bissingen-Teck/Nabern. Mit dem 4:2 beim TC Owen schafften sie den dritten Sieg in Folge!
Patrick Mandoki musste erstmals in der laufenden Verbandsrunde seinem Gegner gratulieren. Seine Mitstreiter Jannik Blankenhorn, Philipp Hummel und Andreas Gölz brachten das Team aus Bissingen und Nabern mit deutlichen Zweisatz-Erfolgen mit 3:1 in Führung.
Nach der Niederlage des Einser-Doppels Patrick Mandoki/Jannik Blankenhorn kamen die Owener nochmals auf 3:2 heran, doch Philipp Hummel und Andreas Gölz sicherten den entscheidenden Punkt zum 4:2-Tagessieg! Klasse gemacht – wir freuen uns auf euer erstes Heimspiel auf der Naberner Tennisanlage!

Spielergebnisse:
Mandoki 2:6, 2:6; Blankenhorn 6:3, 6:2; Hummel 6:4, 6:1; Gölz 6:1, 6:0
Mandoki/Blankenhorn 4:6, 2:6; Hummel/Gölz 7:5, 6:1

 

4. Spieltag - Sonntag, 08.07.2018
Herren 1 gegen TRC Schlierbach 1    9 : 0

 

Kantersieg gegen Schlierbach!

Die erste Mannschaft der SPG Bissingen-Teck/Nabern feierte am vierten Spieltag der Bezirksklasse 2 einen 9:0-Kantersieg über den TRC Schlierbach und festigte Platz eins in der Tabelle!
Nach den Erfolgen von Marius Maier, André Bordisch, Lorenz Gschwind, Stefan Weissinger, Jakob Baum und Andreas Braun stand der Tagessieg schon vor den anschließenden Doppelspielen fest.
Doch die Jungs legten nochmals nach: André Bordisch/Lorenz Gschwind, Marius Maier/Stefan Weissinger und Jakob Baum/Andreas Braun schraubten mit ihren Doppelsiegen das Gesamtergebnis auf 9:0.
Am letzten Spieltag kommt es zum Showdown um den Aufstieg beim zweitplatzierten TC Bad Boll. Jungs, ihr schafft das!

Spielergebnisse:
Maier 4:6, 6:3, 10:8; Bordisch 6:1, 6:1; Gschwind 6:2, 6:4; Weissinger 6:0, 6:4; Baum 6:1, 6:1; Braun 6:2, 6:1
Bordisch/Gschwind 6:2, 6:1; Maier/Weissinger 6:1, 2:6, 10:5; Baum/Braun 6:3, 6:2

 

4. Spieltag - Sonntag, 08.07.2018
Herren 2 gegen TV Unterensingen 2    5 : 1

 

Die Herren der SPG 2 bleiben weiter ungeschlagen

Auch das zweite Team der SPG Bissingen-Teck/Nabern setzte seine Siegesserie in der Kreisstaffel 2 fort und bezwang den TV Unterensingen ungefährdet mit 5:1.
Jochen Göser, Philipp Hummel und Andreas Gölz gewannen ihre Einzel jeweils klar in zwei Sätzen Jannik Blankenhorn musste sich im Match-Tiebreak geschlagen geben und überließ den Gästen den einzigen Punkt.
Die beiden Doppel sicherten sich allerdings wieder die Jungs aus Bissingen und Nabern in den Besetzungen Göser/Hummel und Mandoki/Blankenhorn. Mit dem vierten Sieg in Folge steht die »Zweite« der SPG Bissingen-Teck/Nabern unangefochten auf Platz eins der Tabelle. Beim Spitzenspiel nächsten Sonntag ist der zweitplatzierte TVN Neuhausen/Erms zu Gast am Oberen Wasen. Auf geht‘s zum fünften Sieg!

Spielergebnisse:
Göser 6:1, 6:1; Blankenhorn 6:4, 5:7, 4:10; Hummel 6:1, 6:4; Gölz 6:1, 6:0
Göser/Hummel 6:1, 6:1; Mandoki/Blankenhorn 6:0, 6:4

 

5. Spieltag - Sonntag, 15.07.2018
TC Bad Boll 1 gegen Herren 1    3 : 6

 

Herren 1 feiern Meisterschaft und Aufstieg!

Im »Endspiel« um den Aufstieg in der Bezirksklasse 2 konnte sich die erste Mannschaft der SPG Bissingen-Teck/Nabern klar mit 6:3 beim TC Bad Boll durchsetzen und spielt in der nächten Saison in der Bezirksklasse 1!
Marius Maier, André Bordisch, Lorenz Gschwind und Jakob Baum schafften mit ihren Einzelsiegen beste Voraussetzungen, die Partie für sich zu entscheiden. Aufgrund der beiden Punktverluste von Marco Straub und Stefan Weissinger musste aber noch eine Doppelbegegnung gewonnen werden. 
Die Doppel hatten es in sich, denn die Gastgeber vom TC Bad Boll wehrten sich bis zum letzten Ballwechsel. Alle drei Matches gingen in den Match-Tiebreak, aber Marius Maier/André Bordisch und Lorenz Gschwind/Jakob Baum präsentierten sich nervenstark und holten die nötigen Punkte für das Team aus Bissingen und Nabern. Die Niederlage von Marco Straub und Stefan Weissinger fiel nicht mehr ins Gewicht. Das Endergebnis von 6:3 bescherte den Jungs den »Meistertitel« in ihrer Gruppe sowie den Aufstieg in die Bezirksklasse 1! Super Leistung und Glückwunsch an euch alle!

Spielergebnisse:
Maier 6:3, 6:4; Bordisch 6:4, 6:1; Straub 0:6, 0:6; Gschwind 6:3, 6:2; Weissinger 2:6, 4:6; Baum 6:1, 6:1
Maier/Bordisch 4:6, 6:3, 10:2; Straub/Weissinger 4:6, 7:6, 8:10; Gschwind/Baum 3:6, 6:4, 10:8

 

5. Spieltag - Sonntag, 15.07.2018
Herren 2 gegen TA TVN Neuhausen/Erms 1    5 : 1

 

Herren 2 beherrschen das Geschehen und sind ebenfalls vorzeitig Meister!

Die »Zweite« der SPG Bissingen-Teck/Nabern hat die Mission »Meisterschaft« ebenso wie die Teamkollegen erfüllt! Die Jungs behielten auch am fünften Spieltag der Kreisstaffel 2 ihre »weiße Weste« und besiegten die TA TVN Neuhausen/Erms souverän mit 5:1.
Durch die Einzelerfolge von Jannik Blankenhorn, Philip Schröpfer und Marcus Grillo war die SPG 2 wiederum in einer guten Ausgangsposition. Da Philipp Hummel sein Match deutlich verlor, musste noch ein Punkt aus den Doppelspielen her.
Und auf Jannik Blankenhorn und Philip Schröpfer war Verlass: Sie gewannen ihr Doppel sicher in zwei Sätzen und sicherten den fünften Tageserfolg in Serie. Auch Patrick Mandoki und Marcus Grillo legten nach und erkämpften sich im Match-Tiebreak einen weiteren Punkt zum 5:1. Tabellenplatz eins und der Aufstieg in die Kreisstaffel 1 sind dem Team aus Bissingen und Nabern schon vor der letzten Begegnung in Grafenberg nicht mehr zu nehmen. Klasse, Jungs – Gratulation!

Spielergebnisse:
Blankenhorn 6:3, 6:3; Schröpfer 6:0, 6:2; Hummel 0:6, 2:6; Grillo 3:6, 6:3, 10:5
Blankenhorn/Schröpfer 6:1, 7:5; Mandoki/Grillo 6:4, 6:7, 10:5

 

6. Spieltag - Sonntag, 22.07.2018
TC Grafenberg 2 gegen Herren 2    2 : 4

 

Herren 2 bleiben auch im letzten Spiel ungeschlagen!

Die Herren 2 der SPG Bissingen-Teck/Nabern wurden auch am letzten Spieltag in der Kreisstaffel 2 ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten den TC Grafenberg mit 4:2. Die Jungs gaben während der gesamten Saison nur 8 Matches ab und wurden ungeschlagen »Meister« ihrer Gruppe.
Jannik Blankenhorn, Philipp Hummel und Andreas Gölz holten mit ihren Einzelsiegen drei Punkte für die SPG 2. Durch die Niederlage von Patrick Mandoki im Spitzeneinzel musste noch eine Doppelpartie gewonnen werden.
Patrick Mandoki und Jannik Blankenhorn ließen die Gastgeber nochmals herankommen. Sie verloren ihr Doppel ganz knapp im Match-Tiebreak. Das Zweier-Doppel mit Philipp Hummel und Andreas Gölz ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken brachte den sechsten Tagessieg für die SPG-Herren 2 unter Dach und Fach. Jungs, ihr seid super – Glückwunsch zu Meisterschaft und Aufstieg!

Spielergebnisse:
Mandoki 5:7, 4:6; Blankenhorn 7:6, 6:4; Hummel 7:5, 6:3; Gölz 6:3, 6:0
Mandoki/Blankenhorn 4:6, 6:1, 8:10; Hummel/Gölz 6:4, 6:1

Spielberichte Herren 40, Archiv

1. Spieltag - Samstag, 09.06.2018
Herren 40 gegen TV Unterensingen 2    2 : 4

 

Gut mitgespielt - aber leider verloren

Noch ein paar Startschwierigkeiten hatte das Herren 40-Team bei der Auftakt-Begegnung in der Bezirksstaffel 1 gegen den TV Unterensingen.
Als neue »Nummer 1« erledigte Andreas Schnaible seine Aufgabe sehr souverän und gewann sein Einzel deutlich. Dagegen mussten seine Mitstreiter die Überlegenheit der Gegner anerkennen: Sowohl Stefan Paproth, Friedrich Lebküchner als auch Jürgen König unterlagen jeweils in zwei Sätzen.
In den Doppelspielen legten die Naberner Herren 40 ihre Anfangs-Nervosität ab. Das Einser-Doppel mit Andreas Schnaible und Stefan Paproth zeigte starke Nerven und siegte verdient im Match-Tiebreak. Auch Friedrich Lebküchner und Jürgen König hielten trotz ihrer Niederlage gut mit und zeigten tolle Ballwechsel. Auf geht’s zur nächsten Partie nach Geislingen – wir drücken die Daumen!

Spielergebnisse:
Schnaible 6:0, 6:2; Paproth 3:6, 2:6; Lebküchner 0:6, 0:6; König 0:6, 3:6
Schnaible/Paproth 6:4, 6:7, 10:8; Lebküchner/König 2:6, 2:6

 

2. Spieltag - Samstag, 16.06.2018
TV Geislingen 2 gegen Herren 40    4 : 2

 

Nichts zu holen in Geislingen

Auch in der zweiten Begegnung der Bezirksstaffel 1 mussten sich die personalgeschwächten Herren 40 geschlagen geben. Beim TV Geislingen 2 unterlagen sie mit 2:4.
Im ersten Einzel kam Manfred Schmid aus dem Herren 70-Team zum Einsatz, der trotz guter Leistung in zwei Sätzen verlor. Leider mussten auch Andreas Schnaible und Friedrich Lebküchner ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Einzig Jürgen König hielt sich schadlos und gewann sein Match in zwei Durchgängen.
Die anschließenden Doppelspiele verliefen wesentlich ausgeglichener. Manfred Schmid und Andreas Schnaible zeigten vor allem im zweiten Satz ansteigende Form und verpassten den Match-Tiebreak nur knapp. Noch besser machte es das Zweier-Doppel mit Friedrich Lebküchner und Jürgen König, die ihre Gegner stets im Griff hatten und den zweiten Punkt für Nabern holten. Viel Erfolg für die nächste Begegnung in Bad Boll!

Spielergebnisse:
Schmid 4:6, 1:6; Schnaible 1:6, 1:6; Lebküchner 0:6, 1:6; König 6:0, 7:5
Schmid/Schnaible 1:6, 4:6; Lebküchner/König 6:3, 6:4

 

3. Spieltag - Samstag, 23.06.2018
TC Bad Boll 1 gegen Herren 40    3 : 3

 

Den Sieg knapp verpasst

Unsere Herren 40 warten weiter auf den ersten Tagessieg in der Bezirksstaffel 1. Dennoch erspielten sie sich beim TC Bad Boll ein 3:3 nach Matches. Die Partie ging nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses an die Gastgeber.
Andreas Schnaible gelangen im ersten Einzel tolle Ballwechsel, überließ die entscheidenden Punkte jedoch zu oft dem Gegner. Eine starke kämpferische Leistung bot Stefan Paproth. Nach Verlust des ersten Durchgangs fand er im zweiten Satz endlich zu seinem Spiel und bewies auch im Match-Tiebreak Nervenstärke. Für Friedrich Lebküchner war in seinem Einzel nichts zu holen. »Punkte-Garant« Jürgen König schaffte erneut einen sicheren Zweisatz-Erfolg und damit den 2:2-Zwischenstand.
Die an Position eins spielenden Andreas Schnaible und Stefan Paproth wahrten mit ihrem Sieg im Doppel die Chance auf den Tageserfolg. Leider konnten Friedrich Lebküchner und Jürgen König nicht an ihre gute Vorstellung aus der Vorwoche anknüpfen und verloren ihr Match deutlich zum Endergebnis von 3:3. Wir drücken die Daumen für das nächste Heimspiel gegen die Donzdorfer Herren!

Spielergebnisse:
Schnaible 3:6, 3:6; Paproth 4:6, 6:2, 10:6; Lebküchner 0:6, 0:6; König 6:3, 6:2
Schnaible/Paproth 6:4, 6:3; Lebküchner/König 1:6, 1:6

 

4. Spieltag - Samstag, 07.07.2018
Herren 40 gegen TC Donzdorf 1    0 : 6

 

Lehrstunde für Herren 40

Eine herbe Niederlage mussten unsere Herren 40 am vorletzten Spieltag der Bezirksstaffel 1 hinnehmen. Gegen den TC Donzdorf setzte es eine 0:6-Heimpleite.
Andreas Schnaible und Hans Joachim Brenner standen in ihren Einzelmatches auf verlorenem Posten und verbuchten jeweils nur zwei Spielgewinne. Wesentlich ausgeglichener verlief die Begegnung von Stefan Paproth. Er schaffte es nach Verlust des ersten Satzes noch in den Match-Tiebreak, den er unglücklich mit 6:10 abgab. Auch Jürgen König hielt anfangs gut mit, musste aber im zweiten Durchgang die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. 
Nachdem die Partie somit bereits nach den Einzeln zugunsten der Donzdorfer entschieden war, galt es, in den Doppelmatches zumindest den Ehrenpunkt zu erkämpfen. Doch sowohl Andreas Schnaible/Stefan Paproth als auch Friedrich Lebküchner/Jürgen König konnten wenig gegen die stark aufspielenden Gäste ausrichten und verloren beide Doppel zum 0:6-Endstand.
Am letzten Spieltag erwarten unsere Herren 40 den TC Dettingen/Teck zum »Lokalderby«. Gegen den ebenfalls noch sieglosen Nachbar-Verein geht es um die »Rote Laterne« in der Tabelle – wir drücken die Daumen für den ersten Tages-Erfolg!

Spielergebnisse:
Schnaible 0:6, 2:6; Paproth 6:7, 6:3, 6:10; König 5:7, 2:6; Brenner 2:6, 0:6
Schnaible/Paproth 1:6, 3:6; Lebküchner/König 1:6, 2:6

 

5. Spieltag - Samstag, 14.07.2018
Herren 40 gegen TC Dettingen/Teck 2    5 : 1

 

Verdienter Sieg zum Saisonfinale

Letzte Chance genutzt! Wie in der Vorjahres-Saison liefen unsere Herren 40 erst am letzten Spieltag der Bezirksstaffel 1 zu Hochform auf und besiegten im Lokalderby um die »Rote Laterne« der Tabelle den TC Dettingen/Teck klar mit 5:1.
Jeweils deutliche Zweisatz-Erfolge verbuchten Andreas Schnaible, Stefan Paproth und Jürgen König. Friedrich Lebküchner verpasste im zweiten Durchgang die entscheidenden Punkte, um noch den Match-Tiebreak zu erreichen und gab sein Einzel ab. Die 3:1-Führung sollte dennoch für den Gesamtsieg reichen. 
Andreas Schnaible und Stefan Paproth ließen ihre Gegner im zweiten Satz zwar nochmals herankommen, doch der Tiebreak war eine sichere Angelegenheit für das Naberner Einserdoppel. Auch das zweite Doppel steuerte einen Punkt bei: Friedrich Lebküchner und Jürgen König brachten ihr Match ungefährdet zum 5:1-Endstand nach Hause. Wir gratulieren zum ersten Saisonsieg!

Spielergebnisse:
Schnaible 6:1, 6:1; Paproth 6:3, 6:2; Lebküchner 1:6, 4:6; König 6:0, 6:2
Schnaible/Paproth 6:2, 7:6; Lebküchner/König 6:1, 6:4

1. Spieltag - Samstag, 13.05.2017
FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach 1 gegen Herren 40    5 : 1

 

Die neu formierte Naberner Herren 40-Mannschaft war bei ihrem Auftaktspiel in der Bezirksstaffel 1 zu Gast beim FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach. Leider mussten unsere Herren eine 1:5 Niederlage einstecken, obwohl sie in ihren Matches gut mithalten konnten.
Stefan Paproth konnte sein Einzel lange ausgeglichen gestalten, allerdings spielte sein Gegner nahezu fehlerlos und machte die entscheidenden Punkte zum Zwei-Satz-Sieg. Einen ähnlichen Verlauf nahm das zweite Einzel, in dem Michael Knauer trotz gutem Spiel den Topspin-Bällen seines Gegners nichts entgegen zu setzen hatte. Deutliche Niederlagen in ihren Einzeln gab es sowohl für Andreas Schnaible als auch für Hans Joachim Brenner, so dass der Sieg für die Gastgeber bereits vor den Doppeln feststand.
Stefan Paproth/Andreas Schnaible zeigten in ihrem Doppel tolle Ballwechsel, verloren aber dennoch in zwei knappen Sätzen. Besser machten es Michael Knauer/Friedrich Lebküchner, die nach einem langen und spannenden Match den Ehrenpunkt für Nabern holten.

 

Spielergebnisse:
Paproth 2:6, 2:6; Knauer 2:6, 2:6; Schnaible 0:6, 1:6; Brenner 0:6, 0:6
Paproth/Schnaible 4:6, 2:6; Knauer/Lebküchner 6:1, 7:6

 

2. Spieltag - 20.05.2017
Herren 40 gegen TC Wendlingen/Neckar 1    1 : 5

 

Auch die zweite Begegnung der Naberner Herren 40 gegen den TC Wendlingen/Neckar ging mit 1: 5 verloren. Auf den heimischen Plätzen zeigten sie wiederum ansprechende Leistungen, lagen allerdings schon nach den Einzeln aussichtslos mit 0:4 zurück.
Stefan Paproth machte ein gutes Spiel, konnte aber die Zwei-Satz-Niederlage nicht verhindern. Im zweiten Einzel kämpfte sich Michael Knauer nach verlorenem ersten Satz ins Match zurück, musste sich aber dennoch im Match-Tiebreak geschlagen geben. Andreas „Schöner“ Schnaible und Hans Joachim Brenner zeigten ansteigende Form, auch wenn sie in ihren Einzeln jeweils in zwei Sätzen das Nachsehen hatten.
Leider konnte das Einser-Doppel mit Stefan Paproth und Michael Knauer keine Resultats-Verbesserung erzielen. Den einzigen Punkt für das Naberner Team holte wie schon am ersten Spieltag das zweite Doppel – dieses Mal in der Besetzung Hans Joachim Brenner/Anton Ebenhöch.

 

Spielergebnisse:
Paproth 3:6, 3:6; Knauer 2:6, 6:2, 2:10; Schnaible 1:6, 2:6; Brenner 0:6, 1:6
Paproth/Knauer 2:6, 1:6; Brenner/Ebenhöch 3:6, 6:1, 11:9

 

3. Spieltag - Samstag, 24.06.2017
Herren 40 gegen TC Bad Boll 1    3 : 3

 

Starke Leistungen zeigten die Naberner Herren 40 in ihrem zweiten Heimspiel gegen den TC Bad Boll. Obwohl ersatzgeschwächt und mit zahlreichen „Wehwehchen“ angetreten, erreichten sie ein hochverdientes Unentschieden nach Matches. Die Begegnung ging letztlich nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses (6:7) verloren.
Michael Knauer hatte es mit einem starken Gegner zu tun, der nach platzierten Aufschlägen immer wieder den Weg ans Netz suchte. Michael hatte keine Chance, sein Spiel aufzuziehen und gab sein Einzel in zwei Sätzen ab. Andreas Schnaible bestätigte seine gute Form und brachte sein Match sicher nach Hause. Anton Ebenhöch wusste mit den „Mondbällen“ seines Gegners wenig anzufangen und verlor klar in zwei Sätzen. Spannend machte es Jürgen König bei seinem ersten Einsatz für das Naberner Herren 40-Team. Nach Verlust des ersten Satzes schaffte er mit unermüdlichem läuferischen Einsatz noch die Wende und siegte 10:3 im Match-Tiebreak.
Das Einser-Doppel mit Michael Knauer/Andreas Schnaible holte mit einem glatten Zweisatz-Sieg einen weiteren Punkt für Nabern. Leider mussten sich Anton Ebenhöch und Jürgen König in ihrem Doppel geschlagen geben und verpassten somit ganz knapp den ersten Sieg für die Herren 40-Mannschaft.

 

Spielergebnisse:
Knauer 4:6, 1:6; Schnaible 7:5, 6:0; Ebenhöch 1:6, 1:6; König 3:6, 7:6, 10:3
Knauer/Schnaible 6:4, 6:1; Ebenhöch/König 1:6, 3:6

 

4. Spieltag - Samstag, 01.07.2017
TA TSV Bartenbach 1 gegen Herren 40    3 : 3

 

Eine erneut unglückliche Niederlage nach Match-Gleichstand gab es für unser Herren 40-Team beim TSV Bartenbach. Wie schon eine Woche zuvor fehlte den Naberner Herren lediglich ein Satz zum ersten Sieg in der Bezirksstaffel 1.
Sowohl Stefan Paproth als auch Michael Knauer konnten in ihren Einzeln wenig ausrichten und verloren jeweils in zwei Sätzen. Im dritten Einzel holte einmal mehr Andreas Schnaible mit einem souveränen Zweisatz-Erfolg den ersten Punkt für Nabern. Anton Ebenhöch kämpfte sich nach Verlust des ersten Satzes in die Partie zurück und gewann den Match-Tiebreak zum 2:2-Zwischenstand für den SVN.
Einen weiteren Sieg für Nabern fuhr das Einser-Doppel mit Stefan Paproth/Andreas Schnaible ein. Michael Knauer/Anton Ebenhöch hatten allerdings in ihrem Doppel keine Chance und vergaben damit die Möglichkeit zum Sieg für die Herren 40-Mannschaft.

 

Spielergebnisse:
Paproth 1:6, 4:6; Knauer 1:6, 0:6; Schnaible 6:2, 6:0; Ebenhöch 6:7, 6:2, 10:5
Paproth/Schnaible 6:2, 6:4; Knauer/Ebenhöch 1:6, 0:6

 

5. Spieltag - Samstag, 15.07.2017
SPG Donzdorf 2 gegen Herren 40    6 : 0

 

Am 5. Spieltag der Bezirksstaffel 1 musste unsere Herren 40-Mannschaft eine herbe Niederlage gegen die SPG Donzdorf einstecken. In teilweise engen Matches vergaben die Naberner zu oft die entscheidenden Punkte.
Stefan Paproth ließ seinen Gegner nach einer schnellen 4:1-Führung wieder ins Match zurückkommen und verlor sein Einzel in zwei Sätzen. Auch Michael Knauer musste eine Zwei-Satz-Niederlage hinnehmen. Im dritten Einzel erkämpfte sich Andreas Schnaible nach Verlust des ersten Durchgangs den zweiten Satz im Tiebreak. Im entscheidenden Match-Tiebreak hatte er jedoch das Nachsehen. Das spannendste Match des Tages lieferte Anton Ebenhöch. Nach Satzgleichstand ging auch das vierte Einzel in den Match-Tiebreak – wiederum mit dem besseren Ende für die Gastgeber. Der Tagessieg war den Donzdorfern bereits nach den Einzeln nicht mehr zu nehmen.
Sowohl Michael Knauer/Andreas Schnaible als auch Anton Ebenhöch/Friedrich Lebküchner zeigten in ihren Doppelspielen gute Leistungen mit tollen Ballwechseln. Leider wurde ihr Einsatz nicht belohnt, so dass unsere Herren erstmals ohne Punktgewinn die Heimreise nach Nabern antreten mussten. 

 

Spielergebnisse:
Paproth 5:7, 1:6; Knauer 1:6, 2:6; Schnaible 0:6, 7:6, 5:10; Ebenhöch 6:3, 6:7, 5:10
Knauer/Schnaible 1:6, 4:6; Ebenhöch/Lebküchner 4:6, 6:7

 

6. Spieltag - Samstag, 22.07.2017
Herren 40 gegen TV Geislingen 2    4 : 2

 

Zum Abschluss der Verbandsrunde konnten unsere Herren 40 doch noch jubeln. Beim letzten Heimspiel in der Bezirksstaffel 1 gelang ihnen ein hochverdienter 4:2-Erfolg gegen den TV Geislingen.
Im ersten Match hatte Stefan Paproth seinen Gegner stets im Griff und gewann sicher in zwei Sätzen. Andreas Schnaible ging in seinem Einzel über die volle Distanz und bewies im entscheidenden Match-Tiebreak die besseren Nerven. Nach knappem Gewinn des ersten Satzes überließ Anton Ebenhöch seinem Gegner im zweiten Durchgang kein Spiel mehr und sicherte den dritten Punkt für Nabern. Friedrich Lebküchner musste bei seinem ersten Einsatz als Einzelspieler noch Lehrgeld zahlen und eine Zweisatz-Niederlage hinnehmen. Die Naberner Herren gingen somit mit einem beruhigenden 3:1-Vorsprung in die Doppelspiele.
Stefan Paproth und Andreas Schnaible holten mit einem überzeugenden Auftritt im Doppel den vorentscheidenden Sieg für den SVN. Die Gäste aus Geislingen konnten zwar im zweiten Doppel gegen Michael Knauer/Anton Ebenhöch einen weiteren Punkt verbuchen – der Freude über den ersten Tagessieg der Herren 40-Mannschaft tat dies jedoch keinen Abbruch.
Mit diesem Erfolg zum Saison-Abschluss haben die Naberner Herren gezeigt, was sie drauf haben! Glückwunsch an das gesamte Team! 

 

Spielergebnisse:
Paproth 6:2, 6:4; Schnaible 1:6, 7:5, 10:6; Ebenhöch 7:6, 6:0; Lebküchner 0:6, 3:6
Paproth/Schnaible 6:0, 6:1; Knauer/Ebenhöch 1:6, 2:6

 

Spielberichte Herren 70, Archiv

1. Spieltag - Mittwoch, 06.06.2018
Herren 70 gegen TA VfL Kirchheim/Teck 1    4 : 2

 

Mit kluger Taktik zum ersten Saison-Erfolg

Die Herren 70 setzten mit ihrem 4:2-Erfolg in der Bezirksstaffel 1 gegen die Tennis-Senioren vom VfL Kirchheim/Teck das erste Ausrufezeichen.
Manfred Gruel bestritt sein Match trotz leichter gesundheitlicher Probleme und konnte deshalb sein Spiel nicht wie gewohnt aufziehen. Doch Manfred Schmid, Hans Justus und Heinz Rudat hielten sich alle schadlos und gingen in ihren Einzeln als Sieger vom Platz.
Durch taktisch kluge Aufstellung in den Doppelspielen sicherten sich die Naberner Senioren den vierten Punkt und den Tagessieg. An Position zwei gesetzt, überließen Manfred Schmid und Hans Justus ihren Gegnern gerade einmal zwei Spiele. Die Niederlage des Einser-Doppels Manfred Gruel und Günther Trautmann fiel daher nicht mehr ins Gewicht. Glückwunsch an unsere Senioren!

Spielergebnisse:
Gruel 2:6, 4:6; Schmid 6:3, 6:2; Justus 6:2, 7:5; Rudat 6:1, 6:2
Gruel/Trautmann 4:6, 5:7; Schmid/Justus 6:0, 6:2

 

2. Spieltag - Mittwoch, 13.06.2018
Herren 70 gegen TA TSV Ötlingen 1    2 : 4

 

Herren 70 überlassen den Ötlinger Senioren den Vortritt

Am zweiten Spieltag in der Bezirksstaffel 1 mussten unsere Herren 70 eine 2:4-Niederlage einstecken. Gegen die Gäste aus Ötlingen erreichten sie lediglich zwei Punkte in den Einzelspielen.
Im Spitzeneinzel sah Manfred Gruel schon wie der sichere Sieger aus, verlor aber sein Match noch unglücklich. Manfred Schmid und Heinz Rudat ließen dagegen ihren Kontrahenten keine Chance und fuhren deutliche Zweisatz-Erfolge ein. Nach der Niederlage von Hans Justus galt es, den 2:2-Zwischenstand in den Doppelspielen noch in einen Sieg umzumünzen.
Doch leider zogen die Naberner Senioren in beiden Doppeln knapp den Kürzeren. Sowohl Manfred Gruel/Eberhard Breckel als auch Manfred Schmid/Hans Justus mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben, und der Tagessieg ging an die Herren 70 aus Ötlingen. Wir drücken die Daumen für die nächste Partie in Deizisau!

Spielergebnisse:
Gruel 5:7, 1:6; Schmid 6:0, 6:2; Justus 2:6, 3:6; Rudat 6:1, 6:4
Gruel/Breckel 3:6, 6:7; Schmid/Justus 6:1, 3:6, 6:10

 

3. Spieltag - Mittwoch, 20.06.2018
TA TSV Deizisau 1 gegen Herren 70    3 : 3

 

Zwei Sätze machen den Unterschied

Ein 3:3 nach Matches erreichten die Herren 70 beim TSV Deizisau am dritten Spieltag in der Bezirksstaffel 1. Zum Tageserfolg fehlten lediglich zwei Sätze.
Manfred Schmid und Eberhard Breckel mussten sich ihren Gegnern jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben. Anschließend brachten Hans Justus und Heinz Rudat die Naberner Senioren wieder zurück ins Rennen um den Tagessieg. Beide konnten ihre Einzel nach starker kämpferischer Leistung im Match-Tiebreak für sich entscheiden. Mit dem 2:2-Zwischenstand verschafften sich die Naberner eine gute Ausgangsposition für die Doppelspiele.
Manfred Schmid und Hans Justus konnten ihre Partie lange offen gestalten, mussten aber letztlich eine Zweisatz-Niederlage hinnehmen. Das Zweierdoppel mit Eberhard Breckel und Günther Trautmann steuerte mit einem klaren Sieg einen weiteren Punkt zum 3:3 Endstand bei. Wir wünschen viel Erfolg beim nächsten Heimspiel gegen die Herren 70 aus Reutlingen!

Spielergebnisse:
Schmid 1:6, 4:6; Breckel 3:6, 2:6; Justus 6:3, 4:6, 10:4; Rudat 6:4, 4:6, 10:8
Schmid/Justus 5:7, 3:6; Breckel/Trautmann 6:4, 6:1

 

4. Spieltag - Mittwoch, 04.07.2018
Herren 70 gegen TC SSV Reutlingen 1    1 : 5

 

Herren 70 chancenlos gegen Reutlinger Senioren

Am vierten Spieltag der Bezirksstaffel 1 zogen die Herren 70 gegen den Tabellenführer TC SSV Reutlingen mit 1:5 den Kürzeren.
Manfred Schmid fand erst im zweiten Satz zu seinem Spiel, schaffte es aber nicht mehr, das Match zu seinen Gunsten zu drehen. Noch deutlicher fielen die Niederlagen von Eberhard Breckel, Hans Justus und Heinz Rudat aus, die in ihren Einzeln chancenlos waren. Die Naberner Senioren lagen damit bereits aussichtslos mit 0:4 in Rückstand.
Das Einserdoppel mit Manfred Schmid und Hans Justus ließ sich vom Gesamt-Spielstand jedoch nicht beeindrucken und holte mit einem glatten Zweisatz-Sieg den Ehrenpunkt für Nabern. Eberhard Breckel und Günther Trautmann verloren ihr Doppel klar zum 1:5-Endergebnis.
Zum Abschluss der Sommer-Verbandsrunde 2018 treten die Herren 70 beim Tabellen-Schlusslicht Oberensingen an. Viel Erfolg!

Spielergebnisse:
Schmid 0:6, 5:7; Breckel 1:6, 0:6; Justus 2:6, 2:6, Rudat 2:6, 2:6
Schmid/Justus 6:0, 6:4; Breckel/Trautmann 3:6, 0:6

 

5. Spieltag - Mittwoch, 11.07.2018
TC Oberensingen 1 gegen Herren 70    3 : 3

 

Versöhnlicher Saisonabschluss für Herren 70

Zum Saisonfinale in der Bezirksstaffel 1 konnten die Herren 70 nochmals punkten. Beim TC Oberensingen gelang ihnen ein 3:3 nach Matches mit Satzvorteil.
Im Spitzeneinzel hatte Manfred Schmid seinem deutlich höher eingestuften Gegner wenig entgegenzusetzen und verlor in zwei Sätzen. Spannend machte es Eberhard Breckel, der nach Gewinn des ersten Durchgangs im Match-Tiebreak leider den Kürzeren zog. Dagegen brachten Hans Justus und Heinz Rudat ihr Team mit glatten Zweisatz-Siegen wieder auf Kurs: 2:2 – die anschließenden Doppel mussten die Entscheidung bringen.
Durch die Niederlage von Manfred Gruel und Günther Trautmann gerieten die Naberner Senioren in Rückstand, doch Manfred Schmid und Hans Justus stellten im zweiten Doppel den Ausgleich nach Matches wieder her. Der Satzgewinn von Eberhard Breckel im Einzel erwies sich als ausschlaggebend für den zweiten Tageserfolg der Herren 70. Herzlichen Glückwunsch!

Spielergebnisse:
Schmid 2:6, 3:6; Breckel 6:3, 2:6, 4:10; Justus 6:3, 6:1, Rudat 6:3, 6:0
Gruel/Trautmann 3:6, 4:6; Schmid/Justus 6:4, 6:2

1. Spieltag - Mittwoch, 10.05.2017
Herren 70 gegen TC Oberensingen 1    4 : 2

 

In ihrem ersten Heimspiel der Saison standen die Naberner Herren 70 den Damen 50 und den Junioren in Nichts nach und konnten in der Bezirksstaffel 1 einen umkämpften 4:2 Sieg gegen die Senioren des TC Oberensingen feiern.
Im ersten Einzel traf Manfred Gruel auf einen sehr sicheren Gegner, der in zwei Sätzen nach einem langen und ausgeglichenen Match siegen konnte. Keine Probleme hatten Manfred Schmid und Eberhard Breckel, die ihre Einzel jeweils glatt in zwei Sätzen nach Hause brachten. Heinz Rudat konnte mit seinem druckvollen Spiel den ersten Satz gewinnen. Im zweiten Satz änderte sein Gegner jedoch die Taktik und brachte ihn mit kurzen Bällen aus dem Rhythmus und siegte knapp im Match-Tiebreak. Nach den vier Einzeln stand es somit 2:2.
Das 2er-Doppel mit Manfred Schmid und Eberhard Breckel brachte die Naberner Mannschaft in zwei klaren Sätzen in Führung. Spannend machten es Manfred Gruel und Günther Trautmann. Nach gewonnenem ersten Satz gaben sie den zweiten Satz ab, konnten aber im Match-Tiebreak die Oberhand behalten. Damit stand das Endergebnis mit 4:2 für die Naberner Senioren 70 fest.

 

Spielergebnisse:
Gruel 4:6, 5:7; Schmid 6:2, 6:1; Breckel 6:3, 6:3; Rudat 6:4, 4:6, 5:10
Gruel/Trautmann 6:4; 4:6, 11:9; Schmid/Breckel 6:0, 6:3

 

2. Spieltag - Mittwoch, 17.05.2017
Herren 70 gegen ETV Nürtingen 1    2 : 4

 

Nach ihrem Auftaktsieg in der Bezirksstaffel 1 mussten die Naberner Herren 70 in ihrem zweiten Heimspiel eine 2:4 Niederlage gegen den ETV Nürtingen hinnehmen.
Manfred Gruel hatte es mit einem schweren Gegner zu tun. Nach starkem Beginn verlor er letztlich deutlich in zwei Sätzen. Ebenfalls in zwei knappen Sätzen das Nachsehen hatte Manfred Schmid, genau wie Eberhard Breckel, der leider nicht zu seinem Spiel fand. Den 1:3 Zwischenstand erreichte Heinz Rudat, der nach verlorenem ersten Satz das Match noch drehte und im Match-Tiebreak 10:6 gewann.
Das Doppel mit Manfred Gruel/Günther Trautmann erkämpfte sich durch einen klaren Sieg einen weiteren Punkt für die Naberner Senioren, Manfred Schmid und Eberhard Breckel konnten jedoch die 2:4 Niederlage nicht mehr verhindern.

 

Spielergebnisse:
Gruel 5:7, 2:6; Schmid 4:6, 5:7; Breckel 3:6, 2:6; Rudat 2:6, 6:0, 10:6
Gruel/Trautmann 6:1, 6:1; Schmid/Breckel 5:7, 2:6

 

3. Spieltag - Mittwoch, 05.07.2017
TC Dettingen/Erms 1 gegen Herren 70    2 : 4

 

Am vorletzten Spieltag der Bezirksstaffel 1 traten die Naberner Tennis-Senioren in Dettingen/Erms an. Gegen starke Gegner feierten unsere Herren 70 einen souveränen Auswärts-Erfolg.
Im ersten Einzel fand Manfred Gruel nicht zu seinem Spiel. Den druckvollen Schlägen seines Gegners konnte er wenig entgegensetzen und verlor klar in zwei Sätzen. Eberhard Breckel verbuchte in einem umkämpften Match die entscheidenden Punkte und holte den ersten Spielgewinn für Nabern. Nach langer Krankheitspause war auch Hans Justus wieder im Einsatz: mit gutem Spiel gewann er sicher in zwei Sätzen. Noch besser machte es unser ältester Spieler, Heinz Rudat. Sein Gegner hatte beim 6:1, 6:0 keine Chance. Nach den Einzeln stand es somit 3:1 für die Naberner Mannschaft.
Das Einser-Doppel mit Eberhard Breckel und Hans Justus geriet zunächst in Rückstand, brachte aber mit geänderter Taktik das Match noch in zwei Sätzen nach Hause. Nun hätten Manfred Gruel und Eugen Banzhaf im zweiten Doppel eigentlich befreit aufspielen können. Nach knapp gewonnenem ersten Satz gaben sie den zweiten Durchgang ab und verloren unglücklich im Match-Tiebreak - der Gesamtsieg war jedoch nicht mehr in Gefahr.

 

Spielergebnisse:
Gruel 2:6, 1:6; Breckel 6:4, 6:4; Justus 6:4, 6:4; Rudat 6:1, 6:0
Breckel/Justus 7:5, 6:4; Gruel/Banzhaf 7:6, 3:6, 4:10

 

4. Spieltag - Mittwoch, 19.07.2017
TC SSV Reutlingen 1 gegen Herren 70    3 : 3

 

Zum letzten Spiel in der Bezirksstaffel 1 traten unsere Herren 70 beim TC SSV Reutlingen an. Die Naberner Senioren trotzten dem Tabellenzweiten aus Reutlingen ein 3:3 nach Matches ab. Der Sieg ging nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses an die Gastgeber.
Im ersten Einzel zeigte Manfred Gruel ein gutes Spiel – er ließ sich jedoch von seinem Gegner immer mehr aus dem Konzept bringen und verlor in zwei Sätzen. Auch Manfred Schmid und Eberhard Breckel gaben ihre Matches gegen sehr sichere spielende Kontrahenten ab. Unbeeindruckt von der Hitze holte Hans Justus im vierten Einzel den ersten Punktgewinn für Nabern. In den anschließenden Doppelspielen war also Nervenstärke gefragt, um den 1:3-Rückstand aufzuholen.
Beide Doppel hielten dem Druck stand: Sowohl Manfred Gruel/Eberhard Breckel als auch Manfred Schmid/Hans Justus konnten ihre Spiele gewinnen und stellten damit den 3:3-Endstand sicher.
Wir gratulieren zu einer erfolgreichen Saison 2017, die unser Herren 70-Team mit dem 3. Tabellenplatz beendet hat.

 

Spielergebnisse:
Gruel 3:6, 2:6; Schmid 4:6, 2:6; Breckel 3:6, 3:6; Justus 7:6, 6:0
Gruel/Breckel 6:0, 2:6, 10:3; Schmid/Justus 6:2, 6:3

 

Spielberichte Junioren, Archiv

1. Spieltag - Sonntag, 03.06.2018
TA TV Bissingen/Teck 1 gegen Junioren    6 : 0

 

Auftakt-Niederlage für Junioren

Unsere Junioren erwischten leider einen denkbar schlechten Start in die Saison. Sie hatten es am ersten Spieltag in der Kreisstaffel 2 mit den stark aufspielenden Nachbarn aus Bissingen zu tun, die an diesem Tag nichts anbrennen ließen.
Tobias Friedmann trat gegen die Bissinger Nr. 1 an. Er konnte anfangs noch gut mithalten, musste sich aber letztlich den druckvollen Schlägen des Gegners geschlagen geben. Auch Fabian Kreibig gelang es nicht, seine Stärken voll auszuspielen und war der Bissinger Nr. 2 mit dessen sicherem Spiel unterlegen. Jonathan Narr hatte dem frischen und frechen Spiel seines Gegners nur wenig entgegenzusetzen. Bitter war die Niederlage für Tim Eber, der nach Satzführung und einem sehr spannendem und ausgeglichenem Spiel im Match-Tiebreak den Kürzeren zog. 
Das Einser-Doppel Friedmann/Kreibig lieferte ein sehenswertes und ausgeglichenes Spiel, kam aber wie das Zweier-Doppel Eber/Narr gegen die sicher auftretenden Gastgeber nicht an. 

Spielergebnisse:
Friedmann 2:6, 3:6; Kreibig 1:6, 1:6; Eber 3:6, 6:2, 9:11; Narr 1:6, 0:6
Friedmann/Kreibig 3:6, 2:6; Eber/Narr 2:6, 2:6

 

2. Spieltag - Samstag, 23.06.2018
TV Großbettlingen 2 gegen Junioren    2 : 4

 

Unglaublicher Sieg in Unterzahl

Sensationell – unsere Junioren holten in Großbettlingen den Sieg trotz verletzungsbedingter Unterzahl! Obwohl damit bereits vor Spielbeginn zwei Punkte für die Gastgeber feststanden, gewannen die Jungs alle verbliebenen Matches. 
Tobias Friedmann hatte es mit einem ebenbürtigen Gegner zu tun. Den ersten Satz erkämpfte er sich nach langen und ausgeglichenen Ballwechseln glücklich im Tiebreak. Nach Satzausgleich brachte der Match-Tiebreak nach sagenhaften zwei Stunden Spielzeit die Entscheidung zu Gunsten des Naberners! Fabian Kreibig und Jonathan Narr kamen schneller ans Ziel: klar und sicher holten sie für Nabern die Punkte. Nach den Einzeln stand es somit 3:2 – das Doppel musste entscheiden.
Das Einserdoppel Tobias Friedmann/Fabian Kreibig war hochmotiviert und verbuchte den ersten Satz klar für sich. Beim Stand von 4:4 im zweiten Satz holten sie sich das Break zum 5:4 und machten bei eigenem Aufschlag den Tagessieg und damit die Sensation perfekt! Große Klasse und weiter so!

Spielergebnisse:
Friedmann 7:6, 4:6, 10:7; Kreibig 6:3, 6:2; Narr 6:1, 6:2
Friedmann/Kreibig 6:2, 6:4

 

3. Spieltag - Samstag, 30.06.2018
Junioren gegen TA TV Häslach 1    3 : 3

 

Unentschieden - aber knapp verloren

Am vorletzten Spieltag in der Kreisstaffel 2 konnten die Junioren wieder nur zu Dritt antreten. Zwei Punkte waren also schon vor Spielbeginn auf der Habenseite der Gäste aus Häslach.
Trotzdem gingen die Jungs voll motiviert in die Begegnung. Bei Tobias lief es allerdings an diesem Tag nicht rund und er musste die spielerische Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Fabian und Jonathan hingegen spielten ihre Stärken voll aus und konnten hohe Siege für sich verbuchen.
Das Einser-Doppel Tobias/Fabian schaffte ebenfalls einen klaren Erfolg. Nach Matches und Sätzen stand es nun unentschieden, Leider gaben am Ende die mehr gewonnenen Spiele der Häslacher den Ausschlag für die knappe Niederlage unserer Junioren. Trotzdem super gekämpft. Viel Erfolg für das letzte Spiel der Verbandsrunde 2018!

Spielergebnisse:
Friedmann 2:6, 1:6; Kreibig 6:1, 6:3; Narr 6:0, 6:0
Friedmann/Kreibig 6:1, 6:3

 

4. Spieltag - Samstag, 07.07.2018
Junioren gegen TC Linsenhofen 1    3 : 3

 

Glücklicher Sieg zum Abschluss

Unsere Jungs konnten am letzten Spieltag der Kreisstaffel 2 nochmals punkten!
Tobias wurde seiner Favoritenrolle voll gerecht und holte in zwei Sätzen den ersten Punkt. Tim gewann bei seinem ersten Spiel nach seiner Verletzungspause den ersten Satz deutlich, verlor allerdings im zweiten Satz den Faden und musste auch den Match-Tiebreak an den Gegner abgeben. Jonathan hatte mit seinem Gegner keine Probleme und erhöhte für die Naberner auf 2:1. Unser jüngster Mannschaftsspieler Christoph kam zu seinem allerersten Spiel auf dem Großfeld. Mit einer ausgezeichneten spielerischen Leistung sicherte er trotz Verlust des Spieles wichtige Punkte für die Mannschaft. Nach den Einzeln stand es 2:2 mit Satzvorteil für unsere Naberner Jungs. Dies galt es in den anschließenden Doppeln zu sichern.
Das Einserdoppel Friedmann/Eber erspielte souverän den dritten Punkt. Die zweite Doppelpaarung Narr/Klusch konnte anfangs mit den Gästen gut mithalten, musste aber doch den erfahrenen Gegnern zum Sieg gratulieren. Dank des Satzvorteils und der deutlich mehr gewonnenen Spiele reichte es zum Tagessieg für Nabern.
Obwohl die Junioren an zwei Spieltagen nur zu dritt antreten konnten, erreichten sie am Ende der Saison einen hervorragenden dritten Tabellenplatz. Herzlichen Glückwunsch!

Spielergebnisse:
Friedmann 6:2, 6:3; Eber 6:1, 4:6, 2:10; Narr 6:4, 6:2; Klusch 4:6, 4:6
Friedmann/Eber 6:0, 6:4; Narr/Klusch 4:6, 4:6

 

1. Spieltag - 06.05.2017
ETV Nürtingen 2 gegen Junioren    1 : 5

 

Die Junioren erwischten am vergangenen Samstag in der Kreisstaffel 2 einen leichten Gegner in Nürtingen und starteten mit einem klaren Sieg in die Saison.
Souverän holten unsere Jungs die Punkte nach Nabern. Dem ruhigen und ausgeglichenen Spiel hatte die gegnerische Mannschaft nichts entgegenzusetzen. 
Insbesondere unser Neuzugang Tobias konnte im Einzel und Doppel mit seinem Partner Fabian gleich einen doppelten Sieg einfahren. Auch Fabian und Tim hatten mit ihren Einzelpartnern keine Schwierigkeiten. Lediglich Jonathan musste sich geschlagen geben und verhalf so dem Gegner zum  Ehrenpunkt.

 

Spielergebnisse:
Kreibig 6:1, 6:1; Friedmann 6:1, 6:1; Eber 6:2, 6:0; Narr 2:6, 1:6
Kreibig/Friedmann 6:2, 6:1; Eber/Narr 6:0, 6:1

 

2. Spieltag - Samstag, 13.05.2017
Junioren gegen TV Unterensingen 2    6 : 0

 

Zweiter Sieg in Folge! Auch am zweiten Spieltag der Kreisstaffel 2 blieben unsere Junioren ungeschlagen! 
Die Unterensinger Mannschaft trat spielergeschwächt nur zu dritt an, so dass ein Einzel und ein Doppel bereits kampflos für Nabern gewertet wurde. Fabian, Tobias und Tim hatten aber keinerlei Probleme mit ihren Gegnern und holten die Punkte sicher nach Hause. Das Doppel Fabian / Tobias machte den klaren Sieg komplett.

 

Spielergebnisse:
Kreibig 6:2, 6:0; Friedmann 6:1, 6:1; Eber 6:2, 6:1
Kreibig/Friedmann 6:0, 6:0

 

3. Spieltag - Samstag, 24.06.2017
TG Plochingen 2 gegen Junioren    4 : 2

 

Am letzten Samstag traten unsere Junioren in der Kreisstaffel 2 bei der TG Plochingen an.
Fabian konnte sein Einzel nach einem Satzrückstand noch zu seinen Gunsten drehen und behielt im entscheidenden Match-Tiebreak die Oberhand. Tobias, Tim und Jonathan spielten zu sehr auf Sicherheit. Somit hatten ihre Gegner viele Möglichkeiten zum Angriff, die diese nutzten und für sich verwandeln konnten. Insbesondere Tim hatte nach Satzführung die Chance, ein weiteres Einzel zu unseren Gunsten zu entscheiden, verlor aber aufgrund des zu passiven Spiels nach dem Verlust des zweiten Satzes auch den Match-Tiebreak.
Das Doppel Fabian/Tobias holte wiederum sicher einen weiteren Punkt für Nabern. Tim und Jonathan machten es nochmal spannend, mussten sich jedoch dem sicheren Netzspiel der Plochinger geschlagen geben.

 

Spielergebnisse:
Kreibig 5:7, 6:4, 10:7; Friedmann 3:6, 3:6; Eber  6:4, 0:6, 7:10; Narr 2:6, 3:6
Kreibig/Friedmann 6:3, 6:1; Eber/Narr 4:6, 1:6

 

4. Spieltag - Samstag, 08.07.2017
TC Uhingen 1 gegen Junioren    2 : 4

 

Mit einem souveränen Sieg konnten sich unsere vier Junioren in der Kreisstaffel 2 gegen den Tabellenführer TC Uhingen durchsetzen. 
Jonathan stellte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten gut auf das Linkshänder-Spiel des Gegners ein und holte so den ersten Punkt. Tim provozierte seinen Gegner mit seiner ruhigen und trotzdem schnellen Spielweise zu aggressiven Rückschlägen, die dieser aber nicht verwandeln konnte und siegte – auch aufgrund seiner grandiosen Laufarbeit – ganz klar in zwei Sätzen. Mit sicheren Grundschlägen verbuchte Tobias einen weiteren Punkt für Nabern. Lediglich Fabian konnte seine bisher tadellose Einzelbilanz nicht mit einem weiteren Sieg krönen. Der gegnerische Spieler behielt mit sehr präzisen Schlägen die Oberhand. Nach den Einzeln stand es somit bereits 3:1 für Nabern. 
Motiviert gingen unsere Jungs in die Doppelspiele. Bei Tim und Jonathan machte sich fehlende Konzentration bemerkbar, die das gegnerische Team ausnutzte und das erste Doppel für sich entschied. Jetzt wurde es knapp. Doch unser Einser-Doppel mit Fabian und Tobias hielt dem Druck stand: sie gewannen das zweite Doppel trotz mehrerer Regenunterbrechungen sicher in zwei Sätzen und holten damit den Tagessieg für Nabern. Unsere Jungs belegen mit diesem Erfolg einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz.

 

Spielergebnisse:
Kreibig 3:6, 5:7; Friedmann 6:4, 6:1; Eber  6:0, 6:1; Narr 7:5, 6:3
Kreibig/Friedmann 6:4, 6:1; Eber/Narr 1:6, 3:6

 

5. Spieltag - Samstag, 22.07.2017
Junioren gegen TC G.-W. Köngen 1    4 : 2

 

Unsere Junioren erreichten mit ihrem 4:2 Sieg am letzten Spieltag einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz in der Kreisstaffel 2. Herzlichen Glückwunsch, Jungs!
Michael krönte seinen ersten Spieleinsatz der Saison gleich doppelt: sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Jonathan siegte er souverän in 2 Sätzen. Jonathan und Tobias hatten ebenfalls keine Schwierigkeiten mit ihren Gegnern und holten sicher die weiteren Punkte nach Nabern, Fabian musste sich leider im Einzel seinem Gegner geschlagen geben. Das Doppel Fabian/Tobias machte es am Ende spannend. Nach Satzführung gaben sie den zweiten Durchgang knapp ab. Im Match-Tiebreak mussten sie nach einer tollen Aufholjagd doch noch den Gästen aus Köngen zum Sieg gratulieren. 
Insgesamt können unsere Junioren auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Ihr habt allen Grund, euch zu freuen! Toll gemacht!

 

Spielergebnisse:
Kreibig 2:6, 1:6; Schölpple 6:3, 6:1; Friedmann 6:0, 6:1; Narr 6:0, 6:1
Kreibig/Friedmann 6:1, 5:7, 8:10; Schölpple/Narr 6:2, 6:1

 

Spielberichte Hobby-Damen, Archiv

1. Spieltag - Samstag, 05.05.2018
TG Plochingen 1 gegen Hobby-Damen    4 : 2

 

Hobby-Damen kassieren eine knappe Niederlage 

Zum Auftakt der Hobby Staffel Damen Samstagsrunde starteten unsere „Hobbies“ mit einer 2:4 Niederlage. Die Gastgeberinnen aus Plochingen behielten in den entscheidenden Momenten die Nerven und gewannen die Begegnung letztlich knapp, aber verdient.
Der erste Punkt ging allerdings an Nabern: Heike Wirth erwies sich einmal mehr als „sichere Bank“ und brachte ihr Einzel in zwei Sätzen nach Hause. Im zweiten Einzel fand Sabine König zu spät zu ihrem Spiel und konnte das Match nicht mehr zu ihren Gunsten drehen. Auch Anja Kreibig verpasste es nach Verlust des ersten Satzes, die Partie noch für sich zu entscheiden. Den 2:2 Zwischenstand nach den Einzelspielen erreichte Regina Bischof mit einem klaren Zwei-Satz-Erfolg. 
Bei beiden Doppeln waren die Naberner Teams zunächst auf der Siegerstraße: Sowohl Claudia Knauer/Sabine König als auch Manuela Lebküchner/Ursel Slowaczek holten sich den ersten Satz. Der zweite Durchgang ging jedoch jeweils klar an die Plochinger Paarungen, die auch im Match-Tiebreak „cool“ blieben und in beiden Doppelspielen die Oberhand behielten.

Spielergebnisse:
Wirth 6:3, 6:2; König 0:6, 4:6; Kreibig 3:6, 5:7; Bischof 6:1, 6:3
Knauer/König 6:3, 2:6, 5:10; Lebküchner/Slowaczek 7:6, 1:6, 6:10

 

2. Spieltag - Samstag, 12.05.2018
TC Ebersbach 1 gegen Hobby-Damen    3 : 3

 

Erster Saison-Erfolg für Hobby-Damen 

Bei der zweiten Begegnung in der Hobbyrunde gingen unsere Damen als Siegerinnen vom Platz. Gegen den TC Ebersbach erreichten sie ein 3:3 nach Matches und entschieden die Partie aufgrund des besseren Satzverhältnisses für sich.
Glatte Zwei-Satz-Erfolge feierten Heike Wirth und Sabine König. Spannend verliefen die weiteren Einzelspiele: Sowohl Anja Kreibig als auch Regina Bischof schafften es nach verlorenem ersten Satz in den Match-Tiebreak. Beide Matches gewannen jedoch die Ebersbacher Damen, und wie schon bei der Auftakt-Begegnung in Plochingen musste die Entscheidung über den Tagessieg in den Doppelspielen fallen.
Hier sah es zunächst nach klaren Erfolgen für die Naberner Teams aus. Claudia Knauer/Sabine König und Manuela Lebküchner/Ursel Slowaczek begannen zwar stark, mussten allerdings jeweils den zweiten Satz abgeben. Das Einserdoppel Knauer/König hatte im Match-Tiebreak leider das Nachsehen, doch Manuela Lebküchner und Ursel Slowaczek bewiesen starke Nerven und bescherten den Naberner Hobbies den knappen, aber verdienten Gesamtsieg.

Spielergebnisse:
Wirth 6:0, 6:1; König 6:2, 6:3; Kreibig 3:6, 6:4, 7:10; Bischof 2:6, 6:1, 7:10
Knauer/König 6:4, 3:6, 5:10; Lebküchner/Slowaczek 6:3, 6:7, 10:6

 

3. Spieltag - Samstag, 19.05.2018
Hobby-Damen gegen TC Notzingen 1        3 : 3

 

Hobby-Damen geben Führung aus der Hand 

Wie schon in der Vorwoche erreichten unsere Hobby-Damen bei ihrem ersten Heimspiel ein 3:3 nach Matches. Doch dieses Mal fehlten leider zwei Sätze zum Tagessieg.
Zunächst schien die Taktik der Gastgeberinnen aufzugehen, die Positionen bei den Einzelspielen zu tauschen. Sabine König und Anja Kreibig gelangen im dritten und vierten Einzel jeweils sichere Zwei-Satz-Erfolge. Regina Bischof musste zwar eine klare Niederlage hinnehmen, doch Heike Wirth erkämpfte sich im Spitzeneinzel einen denkbar knappen Sieg im Match-Tiebreak. Somit gingen die Nabernerinnen mit einem eigentlich beruhigenden 3:1 Vorsprung in die Doppelspiele.
Doch die Gäste aus Notzingen zeigten sich nervenstark und egalisierten den Rückstand. Anja Kreibig und Anja Schnaible, die ihre Premiere in der Hobbyrunde feierte, konnten den ersten Satz noch ausgeglichen gestalten, verloren allerdings im zweiten Durchgang zu schnell den Faden. Ähnlich verlief das zweite Doppel, bei dem Manuela Lebküchner und Ursel Slowaczek nicht zu ihrem gewohnten Spiel fanden. Aufgrund der beiden Zwei-Satz-Niederlagen im Doppel konnten die Notzinger Damen die Partie noch für sich entscheiden.

Spielergebnisse:
Wirth 5:7, 7:6, 10:8; Bischof 1:6, 1:6; König 6:3, 7:6; Kreibig 6:3, 6:0
Kreibig/Schnaible 4:6, 1:6; Lebküchner/Slowaczek 4:6, 2:6

 

4. Spieltag - Samstag, 02.06.2018
Hobby-Damen gegen SPG TA FC/TSC Donzdorf 1        1 : 5

 

Hobby-Damen auf falschem Fuß erwischt

Bei ihrem zweiten Heimspiel der Saison mussten unsere Hobby-Damen eine deutliche Niederlage einstecken. Die Spielerinnen aus Donzdorf sicherten sich den Tagessieg bereits nach den Einzelspielen.
Sabine König, Anja Kreibig, Claudia Knauer und Regina Bischof zeigten in ihren Matches zwar ansprechende Leistungen, doch in den entscheidenden Spielsituationen unterliefen ihnen zu viele Fehler. Somit führten die Gäste nach den Einzeln uneinholbar mit 0:4.
Doch die Naberner Damen gaben nicht auf, denn die Doppelspiele verliefen wesentlich ausgeglichener. Manuela Lebküchner und Ursel Slowaczek verloren den ersten Satz knapp und konnten danach ihre Chancen zu wenig nutzen. Besser machten es Heike Wirth und Anja Schnaible, die den ersten Durchgang klar für sich entschieden. Auch von einem Rückstand im zweiten Satz ließen sie sich nicht verunsichern und holten den verdienten Ehrenpunkt für Nabern.

Spielergebnisse:
König 2:6, 1:6; Kreibig 0:6, 1:6; Knauer 2:6, 1:6; Bischof 2:6, 2:6
Lebküchner/Slowaczek 4:6, 1:6; Wirth/Schnaible 6:1, 7:5

 

5. Spieltag - Samstag, 25.08.2018
TA GSV Dürnau 1 gegen Hobby-Damen        4 : 2

 

Knappe Niederlage zum Saison-Abschluss

Nach fast dreimonatiger Pause bestritten unsere Hobby-Damen ihr letztes Spiel der Saison. In Dürnau kassierten sie leider eine knappe Niederlage.
Nach hartem Kampf unterlagen Anja Kreibig und Regina Bischof jeweils im Match-Tiebreak. Auch Claudia Knauer machte es ihrer Gegnerin nicht leicht, dennoch verlor sie in zwei ganz engen Sätzen. Einzig Heike Wirth punktete mit einem klaren Zweisatz-Erfolg für die Naberner »Hobbies«.
Trotz des 1:3-Rückstandes nach den Einzeln bestand immer noch die Chance, den Tagessieg zu erreichen: beide Doppelmatches müssten ohne Satzverlust gewonnen werden.
Doch die Gastgeberinnen ließen nichts mehr anbrennen. Heike Wirth und Claudia Knauer wehrten sich zwar nach Kräften, konnten jedoch die Niederlage nicht abwenden. Das Zweierdoppel mit Anja Kreibig und Ursel Slowaczek zeigte eine starke Aufholjagd und holte einen weiteren Punkt für Nabern. Auch wenn in dieser Saison nur eine gewonnene Partie auf der Habenseite der Hobby-Damen steht, können sie trotzdem auf schöne Spieltage zurückblicken. Der Spaß steht in der Hobbyrunde im Vordergrund, und wir freuen uns schon jetzt auf‘s nächste Frühjahr! 

Spielergebnisse:
Kreibig 3:6, 7:5, 5:10; Wirth 6:4, 6:2; Bischof 2:6, 6:2, 7:10; Knauer 6:7, 5:7
Wirth/Knauer 3:6, 6:7; Kreibig/Slowaczek 3:6, 7:5, 10:3

1. Spieltag - Samstag, 17.06.2017
Hobby-Damen gegen TC Hülben 1    2 : 4

 

Eine gelungene Premiere in der Hobby Staffel feierten die Naberner Damen trotz einer Niederlage gegen den TC Hülben. Obwohl die meisten unserer „Tennisladies“ erst seit wenigen Jahren den Schläger schwingen, konnten sie gegen die erfahrenen Spielerinnen aus Hülben immerhin zwei Einzelsiege einfahren.
Pech hatte Anja Kreibig, die es in ihrem Einzel mit einer ehemaligen Aktiven-Spielerin zu tun hatte. Dem druckvollen Spiel ihrer Gegnerin konnte sie leider nichts entgegensetzen und verlor glatt in zwei Sätzen. Besser erwischten es Heike Wirth und Sabine König. Heike Wirth konnte nach verlorenem ersten Satz ihr Match noch drehen und gewann 10:6 im Match-Tiebreak. Den zweiten Punkt für Nabern holte Sabine König, die ihr Einzel in zwei umkämpften Sätzen nach Hause brachte. Im vierten Einzel kam Regina Bischof nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser ins Spiel – dennoch unterlag sie ihrer Gegnerin knapp in zwei Sätzen. Somit stand es nach den Einzeln 2:2, und die Entscheidung musste in den Doppeln fallen.
Hier zeigte sich in beiden Matches die größere Erfahrung der Damen aus Hülben. Sowohl Ursel Slowaczek/Inge Schur als auch Claudia Knauer/Heike Wirth konnten trotz gutem Spiel die entscheidenden Punkte nicht für sich verbuchen und gaben ihre Doppel jeweils in zwei Sätzen ab.
Die Naberner Damen können mit ihrem Auftaktspiel in der Hobbyrunde dennoch sehr zufrieden sein.

 

Spielergebnisse:
Kreibig 0:6, 0:6; Wirth 3:6, 6:2, 10:6; König 7:5, 6:3; Bischof 3:6, 6:7
Slowaczek/Schur 3:6; 5:7; Knauer/Wirth 3:6, 2:6

 

2. Spieltag - Samstag, 01.07.2017
TV Großbettlingen 1 gegen Hobby-Damen    4 : 2

 

Trotz einer Niederlage lieferten die Naberner Hobby-Damen auch bei ihrem zweiten Auftritt in der Hobby Staffel gute Spiele ab. Gegen die Damen aus Großbettlingen hatten sie im letzten Doppel sogar den Sieg auf dem Schläger. Der wurde allerdings teilweise auch von starken Windböen „verweht“.
Im ersten Einzel hatte Sabine König wenig Mühe mit ihrer Gegnerin und gewann klar in zwei Sätzen. Auch Heike Wirth hielt sich schadlos und fuhr mit einem ungefährdeten Zweisatz-Erfolg den nächsten Punkt für Nabern ein. Nach Verlust des ersten Satzes holte sich Anja Kreibig den zweiten Durchgang – leider verlor sie ihr Einzel knapp im Match-Tiebreak. Im vierten Einzel musste sich Regina Bischof ihrer Gegnerin in zwei Sätzen geschlagen geben. Der Tagessieg nach 2:2 Zwischenstand musste also in den Doppeln ausgespielt werden.
Ursel Slowaczek/Inge Schur unterlagen ihren Kontrahentinnen nach hartem Kampf in zwei sehr engen Sätzen. Das Zweier-Doppel mit Claudia Knauer und Sabine König hatte jedoch weiterhin die Chance, den ersten Sieg für Nabern zu erringen. Zwar schafften sie es nach verlorenem ersten Satz noch in den Match-Tiebreak, gaben diesen jedoch mit 4:10 ab. Mit den gezeigten Leistungen wird der erste Erfolg in der Hobby Staffel sicher nicht mehr lange auf sich warten lassen.

 

Spielergebnisse:
König 6:2, 6:1; Wirth 6:3, 6:3; Kreibig 5:7, 6:4, 7:10; Bischof 2:6, 2:6
Slowaczek/Schur 5:7, 5:7; Knauer/König 6:7, 6:3, 4:10

 

3. Spieltag - Samstag, 05.08.2017
Hobby-Damen gegen TC Dettingen/Erms 1    0 : 6

 

Am dritten Spieltag in der Hobby Staffel Damen Samstagsrunde mussten unsere Hobby-Damen gegen den TC Dettingen/Erms Lehrgeld zahlen und eine 0:6-Niederlage einstecken.
Heike Wirth war in einem langen und ausgeglichenen Match nur zwei Punkte vom Sieg entfernt. Im Match-Tiebreak zeigte sich ihre Gegnerin jedoch einen Tick nervenstärker. Auch Anja Kreibig hatte durchaus Chancen, den Match-Tiebreak zu erreichen, verlor aber knapp in zwei Sätzen. Nicht zu ihrem sonst so druckvollen Spiel fand Claudia Knauer. Bei ihrem ersten Einsatz als Einzelspielerin musste sie sich einer nahezu fehlerlos spielenden Gegnerin klar geschlagen geben. Regina Bischof kam in ihrem Einzel immer besser zurecht, allerdings konnte sie das Match nicht mehr zu ihren Gunsten drehen. Die Damen aus Dettingen/Erms lagen also bereits nach den Einzelspielen uneinholbar mit 4:0 vorn.
Nichts desto trotz boten sowohl Ursel Slowaczek/Inge Schur als auch Anja Kreibig/Margarete Möhl in den beiden Doppeln schöne Ballwechsel. Leider spielten auch hier die Gäste taktisch klüger, so dass am Schluss ein deutliches 0:6 zu Buche stand.

 

Spielergebnisse:
Wirth 6:4, 4:6, 8:10; Kreibig 2:6, 4:6; Knauer 1:6, 0:6; Bischof 2:6, 6:7
Slowaczek/Schur 0:6, 2:6; Kreibig/Möhl 5:7, 1:6

 

4. Spieltag - Samstag, 02.09.2017
Hobby-Damen gegen TA TSV Zizishausen 1    4 : 2

 

Unsere Hobby-Damen durften am vierten Spieltag in der Hobby Staffel endlich feiern. Gegen den TSV Zizishausen gingen sie mit 4:2 als Siegerinnen vom Platz.
Wenig Mühe mit ihren Gegnerinnen hatten sowohl Sabine König als auch Anja Kreibig. Beide brachten ihre Einzel sicher in zwei Sätzen nach Hause. Eine klare Niederlage musste Regina Bischof einstecken, obwohl sie gut mithalten konnte. Manuela Lebküchner hatte es bei ihrem ersten Einzelspiel der Saison mit einer erfahrenen Spielerin zu tun und verlor ebenfalls in zwei Sätzen. Wie schon gegen Hülben und Großbettlingen musste der Tagessieg in den Doppeln ausgespielt werden.
Dieses Mal ließen die SVN-Damen nichts mehr anbrennen. Nach dem deutlichen Sieg des Zweierdoppels Anja Kreibig/Inge Schur fehlte noch ein Punkt zum ersten Erfolg in der Hobby-Runde. Diesen steuerte das Einserdoppel mit Claudia Knauer und Sabine König bei. Nach Satzführung profitierten sie von der verletzungsbedingten Aufgabe der Gegnerinnen aus Zizishausen. Der Freude über den ersten Tagessieg tat dies jedoch keinen Abbruch! 

 

Spielergebnisse:
König 6:3, 6:1; Kreibig 6:3, 6:2; Bischof 2:6, 2:6; Lebküchner 0:6, 1:6
Knauer/König 6:4, 0:2 (Aufgabe Zizishausen); Kreibig/Schur 6:3, 6:0

 

5. Spieltag - Samstag, 09.09.2017
TC Notzingen 1 gegen Hobby-Damen    3 : 3

 

Auch am fünften Spieltag der Hobby-Staffel gelang den Hobby-Damen ein knapper Sieg. Beim TC Notzingen erreichten sie ein 3:3 nach Matches – die mehr gewonnenen Sätze und Spiele entschieden die Partie zugunsten der Gäste aus Nabern.
„Punkte-Garantin“ Heike Wirth präsentierte sich einmal mehr nervenstark und gewann ihr Einzel in zwei Sätzen. Deutliche Niederlagen gab es hingegen für Regina Bischof und Manuela Lebküchner. Direkt im Anschluss an die drei ersten Spiele starteten Sabine König im letzten Einzel sowie die beiden Doppel die Aufholjagd für Nabern.
Sabine König traf auf eine Gegnerin mit ähnlich druckvoller Spielweise. In einem spannenden Match auf Augenhöhe musste der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen: aufgrund zu vieler „unforced errors“ von Sabine König ging der Punkt allerdings an Notzingen. Doch die beiden Doppel holten die „Kohlen aus dem Feuer“. Sowohl Heike Wirth/Anja Kreibig als auch Claudia Knauer/Inge Schur ließen ihren Gegnerinnen keine Chance und steuerten zwei klare Siege zum 3:3 Endstand nach Matches bei. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses konnten die Naberner Hobby-Damen zum zweiten Mal in Folge den Tagessieg feiern! 

 

Spielergebnisse:
König 4:6, 6:2, 7:10; Wirth 6:4, 6:4; Bischof 1:6, 2:6; Lebküchner 3:6, 4:6
Wirth/Kreibig 6:1, 6:0; Knauer/Schur 6:0, 6:1

 

6. Spieltag - Samstag, 16.09.2017
TC Dettingen/Teck 1 gegen Hobby-Damen    4 : 2

 

Zum Abschluss der Hobby-Staffel Samstagsrunde mussten unsere Damen eine knappe Niederlage einstecken. Im Nachbarschafts-Duell beim TC Dettingen/Teck unterlagen sie mit 2:4.
Anja Kreibig erwischte einen guten Start mit dem Gewinn des ersten Satzes, verlor jedoch im weiteren Match-Verlauf den Faden. Im Match-Tiebreak setzte sich ihre erfahrene Gegnerin aus Dettingen mit 10:6 durch. Im zweiten Einzel sicherte Heike Wirth mit einem deutlichen Zweisatz-Erfolg den ersten Punkt für Nabern. Einen gelungenen Einstand als Einzelspielerin feierte Margarete Möhl: mit einem klaren Zweisatz-Sieg sorgte sie für die zwischenzeitliche Führung der Naberner Damen. Nach der Niederlage von Manuela Lebküchner im vierten Einzel war die Partie allerdings wieder ausgeglichen.
Wie an den Spieltagen zuvor musste die Entscheidung über den Tagessieg in den Doppeln fallen. Sowohl Claudia Knauer/Inge Schur als auch Ursel Slowaczek/Anja Kreibig konnten zwar spielerisch problemlos mithalten, aber die Gastgeberinnen waren unseren Damen in Punkto Cleverness und Nervenstärke einen Tick voraus. Mit dem Endergebnis von 2:4 nach Matches endete ein langer Tennis-Tag mit vielen Regenunterbrechungen. 
Unsere Hobby-Damen können mit ihrer ersten Saison dennoch hochzufrieden sein. Jetzt gilt es, im Hallentraining an der Schlagtechnik zu feilen und Motivation für die nächste Hobbyrunde zu tanken. Wir freuen uns schon jetzt auf’s kommende Frühjahr!

 

Spielergebnisse:
Kreibig 6:3, 0:6, 6:10; Wirth 6:4, 6:2; Möhl 6:3, 6:2; Lebküchner 2:6, 2:6
Knauer/Schur 6:7, 2:6; Slowaczek/Kreibig 3:6, 3:6

Presseberichte Teckbote, Archiv

Hier gibt es alle Presseberichte des Teckboten zu den Verbandsspielen 2017 der Mannschaften Damen 50, Herren 40 und 70 zum Nachlesen...

 
Zum Seitenanfang

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Infos hier.

OK