Spielberichte Damen 50

6. Spieltag - Samstag, 20.07.2019
TV Birkmannsweiler 2 gegen Damen 50    1 : 5

 

Versöhnlicher Abschluss für Damen 50

Die Damen 50 absolvierten den letzten Spieltag in der Verbandsstaffel mit Erfolg und bezwangen den TV Birkmannsweiler mit 5:1.
Im Spitzeneinzel fand Birgit Hummel kein Mittel gegen eine enorm sicher agierende Gegnerin. Dies sollte jedoch der einzige Zähler für die Birkmannsweiler Damen bleiben. Jutta Kicherer-Rupp (2) und Sibylle Justus (3) ließen dagegen keine Zweifel aufkommen und siegten jeweils in zwei Durchgängen. Mehr Mühe hatte Sabine König an Position vier: In einem langen und kräftezehrenden Fight holte sie sich den Match-Tiebreak denkbar knapp mit 11:9 und damit die 3:1-Führung für Nabern.
Ilse Schubert und Jutta Kicherer-Rupp machten mit ihrem Zweisatz-Erfolg im Einserdoppel den Tagessieg perfekt. Hochspannung war im zweiten Doppel angesagt. Nach Abwehr zweier Matchbälle drehten Birgit Hummel und Sabine König die Partie und erhöhten mit Gewinn des Match-Tiebreaks auf 5:1 für die SVN-Ladies.
Mit insgesamt vier Siegen auf dem Konto belegen die Damen 50 den dritten Platz in der Abschlusstabelle – top!

Spielstenogramm:
Hummel 2:6, 2:6; Kicherer-Rupp 6:1, 6:3; Justus 6:4, 6:3; König 7:5, 4:6, 11:9
Schubert/Kicherer-Rupp 6:4, 7:5; Hummel/König 4:6, 7:5, 10:5

 

5. Spieltag - Samstag, 13.07.2019
TC RW Lomersheim 1 gegen Damen 50    5 : 1

 

Siegesserie der Damen 50 gerissen

Am vorletzten Spieltag endete die Siegesserie der Naberner Damen 50 in der Verbandsstaffel. Beim TC RW Lomersheim setzte es eine 1:5-Pleite.
Die Niederlage war bereits nach den Einzelmatches besiegelt. Im Spitzeneinzel vergab Ilse Schubert nach hartem Fight einen möglichen Punkt für ihr Team im Match-Tiebreak. Die weiteren Einzelpartien waren eine klare Angelegenheit für die Gastgeberinnen. Sowohl Eva Kanal (2) als auch Jutta Kicherer-Rupp (3) verloren ebenso wie Sibylle Justus im vierten Einzel klar in zwei Sätzen.
In den Doppelspielen ging es für die Damen 50 um Schadensbegrenzung. Das Einserdoppel in der Besetzung Eva Kanal/Jutta Kicherer-Rupp kämpfte um jeden Ball, um schließlich doch im Match-Tiebreak den Kürzeren zu ziehen. Den verdienten Ehrenpunkt holten Ilse Schubert und Gisela Edelmann im zweiten Doppel. Trotz der Niederlage sicherten sich die Naberner Tennis-Seniorinnen den dritten Tabellenplatz und den Verbleib in der Verbandsstaffel.
Zur letzten Begegnung geht es für die Damen 50 am kommenden Wochenende nach Birkmannsweiler.

Spielstenogramm:
Schubert 5:7, 7:6, 9:11; Kanal 0:6, 3:6; Kicherer-Rupp 2:6, 4:6; Justus 3:6, 2:6
Kanal/Kicherer-Rupp 3:6, 6:4, 7:10; Schubert/Edelmann 6:2, 6:2

 

4. Spieltag - Donnerstag, 04.07.2019
Damen 50 gegen TC Hochdorf-Reichenbach 1    4 : 2

 

Damen 50 setzen Erfolgsserie fort

Die Damen 50 setzten ihre Erfolgsserie in der Verbandsstaffel fort und besiegten den TC Hochdorf-Reichenbach mit 4:2. Wegen der Hitze wurde die Begegnung vom Wochenende auf den Donnerstag Abend verlegt.
Nach den Einzelmatches lagen die Nabernerinnen bereits mit 3:1 in Führung. Ilse Schubert an Position eins »gönnte« ihrer Gegnerin gerade einmal zwei Spiele. Auch Eva Kanal (3) brachte ihr Match sicher in zwei Sätzen nach Hause. Kampfgeist bewies Birgit Hummel (2), die nach Satzverlust immer besser ins Spiel kam und im Match-Tiebreak die Oberhand behielt. Im vierten Einzel hatte Jutta Kicherer-Rupp gegen eine sicher agierende Gegnerin das Nachsehen.
Ilse Schubert und Gisela Edelmann machten mit ihrem Zweisatz-Sieg im Einserdoppel alles klar für die Naberner Damen. Im zweiten Doppel vergaben Sibylle Justus und Sabine König die Chance, das Ergebnis auf 5:1 zu erhöhen und verloren unglücklich im Match-Tiebreak. Mit dem dritten Tagessieg in Folge sind die Damen 50 auf Platz zwei der aktuellen Tabelle vorgerückt.
Die nächste Partie findet am kommenden Wochenende beim TC RW Lomersheim statt.

Spielstenogramm:
Schubert 6:2, 6:0; Hummel 1:6, 6:3, 10:6; Kanal 6:4, 6:4; Kicherer-Rupp 2:6, 2:6
Schubert/Edelmann 7:5, 6:0; Justus/König 3:6, 7:5, 5:10

 

3. Spieltag - Samstag, 25.05.2019
TC Berkheim/Esslingen 1 gegen Damen 50    3 : 3

 

Zweiter Sieg in Folge bringt vorläufigen Tabellenplatz 3

In der Verbandsstaffel sind die Damen 50 weiterhin auf Erfolgskurs. Beim TC Berkheim/Esslingen erkämpften sie sich ein 3:3 nach Matches. Ein mehr gewonnener Satz auf der Habenseite der Nabernerinnen bedeutete den denkbar knappen Sieg.
Klare Zweisatz-Erfolge verbuchten Ilse Schubert und Birgit Hummel an Position 1 und 2. Jutta Kicherer-Rupp (3) kam mit der Spielweise ihrer Gegnerin nicht zurecht und unterlag deutlich. Im vierten Einzel vergab Sibylle Justus in Durchgang eins drei Satzbälle und konnte daraufhin ihrer Kontrahentin nichts mehr entgegensetzen.
Somit wurde der Tagessieg in den Doppelmatches entschieden. Das Einserdoppel Ilse Schubert/Eva Kanal steuerte einen weiteren Punkt für Nabern bei. Obwohl im zweiten Satz bereits mit 2:5 im Rückstand, drehte das Naberner Duo die Partie noch zu seinen Gunsten. Leider konnten Gisela Edelmann und Sabine König im zweiten Doppel ihre Chancen nicht nutzen und verloren im Match-Tiebreak. Mit dem Satzgewinn sicherten sie ihrem Team jedoch den knappen Tageserfolg und den vorläufigen Tabellenplatz 3.
Nach den Pfingstferien erwarten die Damen 50 den TC Hochdorf-Reichenbach am Oberen Wasen.

Spielstenogramm:
Schubert 6:3, 6:3; Hummel 6:2, 6:3; Kicherer-Rupp 4:6, 1:6; Justus 5:7, 2:6
Schubert/Kanal 6:3, 7:5; Edelmann/König 5:7, 6:4, 6:10

 

2. Spieltag - Samstag, 18.05.2019
Damen 50 gegen TC Ingersheim 1    4 : 2

 

Zweites Spiel - erster Sieg

Nach der bitteren 0:6-Niederlage zum Saisonstart in der Verbandsstaffel rehabilitierten sich die Damen 50 mit einem 4:2-Heimsieg gegen den TC Ingersheim.
Im Spitzeneinzel brachte Ilse Schubert ihr Team gewohnt souverän in Führung. Eva Kanal schaffte es nach Satzverlust noch in den Match-Tiebreak, den sie mit 10:4 für sich entschied. In einem ausgeglichenen Match setzte sich Jutta Kicherer-Rupp in zwei Durchgängen durch und verbuchte den dritten Zähler für die Nabernerinnen. Sabine König musste bei ihrem ersten Auftritt auf Verbandsebene noch Lehrgeld zahlen. Sie unterlag im vierten Einzel deutlich zum 3:1-Zwischenstand.
Der entscheidende vierte Punkt zum Tagessieg war hart erkämpft. Während das Einserdoppel Ilse Schubert/Gisela Edelmann in zwei Sätzen den Kürzeren zog, sahen Eva Kanal und Sibylle Justus im Zweierdoppel schon wie die sicheren Siegerinnen aus. In Durchgang zwei verloren sie jedoch komplett den Faden und rissen das Ruder erst im Match-Tiebreak zum 4:2-Gesamtsieg herum.
Den nächsten Punkt wollen die SVN-Damen 50 am Wochenende beim TC Berkheim/Esslingen holen.

Spielstenogramm:
Schubert 6:2, 6:2; Kanal 2:6, 6:1, 10:4; Kicherer-Rupp 6:3, 6:3; König 2:6, 1:6
Schubert/Edelmann 5:7, 4:6; Kanal/Justus 6:3, 0:6, 10:4

 

1. Spieltag - Samstag, 11.05.2019
Damen 50 gegen TC Löchgau 1    0 : 6

 

Keine Punkte zum Auftakt für Damen 50

Die Damen 50 hatten zum Auftakt der Verbandsrunde noch Startschwierigkeiten. Bei ihrem ersten Heimspiel in der Verbandsstaffel überließen sie alle Punkte den Damen vom TC Löchgau.
Die Niederlage für die Naberner Seniorinnen stand bereits nach den Einzelspielen fest. Weder Ilse Schubert an Position 1 noch ihre Teamkolleginnen Birgit Hummel (2), Eva Kanal (3) und Jutta Kicherer-Rupp (4) schafften es, ihre Gegnerinnen in Bedrängnis zu bringen.
Auch in den anschließenden Doppelspielen behielten die Gäste aus Löchgau die Oberhand. Nach mehreren Regenunterbrechungen verloren Birgit Hummel und Eva Kanal in zwei engen Sätzen. Ilse Schubert und Sibylle Justus verpassten ganz knapp im Match-Tiebreak den Ehrenpunkt für Nabern.
Am kommenden Wochenende wollen es die Naberner Damen 50 besser machen. Beim zweiten Heimspiel am Oberen Wasen wird der TC Ingersheim zu Gast sein.

Spielstenogramm:
Schubert 4:6, 5:7; Hummel 1:6, 1:6; Kanal 6:7, 3:6; Kicherer-Rupp 3:6, 3:6;
Hummel/Kanal 6:7, 4:6; Schubert/Justus 6:4, 2:6, 10:12

 

Spielberichte Herren Aktive (SPG Bissingen-Teck/Nabern)

Herren 1

 

7. Spieltag - Sonntag, 21.07.2019
Salacher TC 1 gegen Herren 1    7 : 2

 

Herren 1 beschließen die Saison mit einer Niederlage

Zum Abschluss der Verbandsrunde in der Bezirksklasse 1 kassierten die Herren 1 der SPG Bissingen-Teck/Nabern eine 2:7-Niederlage. Der Tabellenführer und Aufsteiger Salacher TC erwies sich als eine Nummer zu groß.
Die Jungs aus Bissingen und Nabern lagen bereits nach den Einzelspielen aussichtslos mit 1:5 zurück. André Bordisch (1) und Andreas Braun (4) gaben ihre Matches jeweils in zwei Sätzen ab, während Marius Maier (2), Lorenz Gschwind (3) und Jakob Baum (6) im Match-Tiebreak den Kürzeren zogen. Den einzigen Zähler für die Spielgemeinschaft konnte Jochen Göser (5) verbuchen.
Das Einserdoppel in der Besetzung Marius Maier und Andreas Braun unterlag wiederum knapp im Match-Tiebreak. André Bordisch und Jochen Göser ergatterten dagegen den zweiten Punkt für ihr Team. Im dritten Doppel mussten Lorenz Gschwind und Jakob Baum erneut den Salachern zum Sieg gratulieren.
Die erste Herrenmannschaft steht mit der Bilanz von 3:4 Punkten auf Platz 6 der Schlusstabelle und wird in der nächsten Saison bestimmt im oberen Tabellendrittel der Bezirksklasse 1 mitmischen.

Spielstenogramm:
Bordisch 6:7, 3:6; Maier 1:6, 6:3, 7:10; Gschwind 6:4, 3:6, 6:10; Braun 0:6, 3:6; Göser 7:6, 6:4; Baum 6:4, 1:6, 5:10
Maier/Braun 3:6, 6:2, 6:10; Bordisch/Göser 6:3, 6:1; Gschwind/Baum 4:6, 3:6

 

6. Spieltag - Sonntag, 14.07.2019
TC Gruibingen 1 gegen Herren 1    1 : 8

 

Herren 1 zeigen Gruibingern ihre Grenzen auf

Dieses Mal durften die Herren 1 der SPG Bissingen-Teck/Nabern wieder jubeln. Sie gewannen ihr vorletztes Spiel in der Bezirksklasse 1 beim TC Gruibingen deutlich mit 8:1.
André Bordisch an Nummer eins musste allerdings einen Härtetest bestehen, ehe er in zwei engen Sätzen die Oberhand behielt. Auch für Marius Maier (2) war sein Match alles andere als ein Spaziergang. Im Match-Tiebreak bewies er jedoch starke Nerven und siegte mit 10:8. »Formsache« waren die restlichen Einzelspiele: Lorenz Gschwind (3), David Möller (4), Jochen Göser (5) und Jakob Baum (6) ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance und tüteten den Tageserfolg sicher ein.
Im Spitzendoppel hatten André Bordisch und Jochen Göser zunächst nichts zu bestellen. Nach bravouröser Aufholjagd in Durchgang zwei unterlagen sie dennoch knapp im Match-Tiebreak und verhalfen den Gastgebern damit zum Ehrenpunkt. Marius Maier/David Möller (2) und Lorenz Gschwind/Jakob Baum (3) zeigten in ihren Doppelmatches keine Gnade, denn sie gönnten ihren Gegnern insgesamt nur fünf Games.
Das letzte Spiel bestreiten die SPG-Herren 1 am nächsten Sonntag beim Tabellenführer Salacher TC.

Spielstenogramm:
Bordisch 7:6, 7:5; Maier 6:4, 4:6, 10:8; Gschwind 6:1, 6:1; Möller 6:1, 6:1; Göser 6:2, 6:2; Baum 6:1, 6:0
Bordisch/Göser 0:6, 6:1, 6:10; Maier/Möller 6:1, 6:1; Gschwind/Baum 6:1, 6:2

 

5. Spieltag - Sonntag, 07.07.2019
Herren 1 gegen TC Süssen 1    2 : 7

 

Herren 1 zahlen Lehrgeld

Nichts zu holen gab es für SPG Bissingen-Teck/Nabern 1 gegen den TC Süssen in der Bezirksklasse 1. Die Jungs konnten die 2:7-Niederlage auch mit Unterstützung von zahlreichen Fans nicht abwenden.
Im Spitzeneinzel musste André Bordisch die Überlegenheit seines Kontrahenten mit LK1 anerkennen. Marius Maier (2) und Jochen Göser (6) hielten sich dagegen schadlos und brachten ihr Team zunächst auf Kurs. Zwei weitere Punkte »verschenkten« Lorenz Gschwind (3) und David Möller (5), die beide im Match-Tiebreak den Kürzeren zogen. Marco Straub (4) vergab ebenfalls einige Möglichkeiten und verlor in zwei engen Sätzen.
Mit dem 2:4-Zwischenstand nach den Einzelspielen bestand zwar nach wie vor die theoretische Chance auf den Tagessieg. Doch die Gäste aus Süssen waren auch in den Doppelmatches nicht mehr zu bremsen. Lorenz Gschwind/David Möller (1) blieben erneut glücklos im Match-Tiebreak. André Bordisch/Jochen Göser (2) und Marco Straub/Jakob Baum (3) unterlagen jeweils in zwei Durchgängen.
Für die SPG-Herren 1 geht es am nächsten Sonntag beim Tabellenletzten aus Gruibingen wieder auf Punktejagd.

Spielstenogramm:
Bordisch 2:6, 1:6; Maier 6:2, 6:3; Gschwind 7:6, 6:7, 8:10; Straub 5:7, 4:6; Möller 6:1, 1:6, 8:10; Göser 6:0, 6:1
Gschwind/Möller 6:2, 2:6, 5:10; Bordisch/Göser 4:6, 4:6; Straub/Baum 6:7, 1:6

 

4. Spieltag - Sonntag, 30.06.2019
Herren 1 gegen TC Berkheim/Esslingen 1    9 : 0

 

Herren 1 weiter auf Kurs 

Einen 9:0-Kantersieg feierten die Herren 1 der SPG Bissingen-Teck/Nabern am vierten Spieltag in der Bezirksklasse 1. Da das gegnerische Team aus Berkheim/Esslingen nur zu fünft antrat, standen bereits vor dem ersten Ballwechsel zwei Zähler auf der Habenseite der Spielgemeinschaft. Doch auch in den ausgepielten Partien waren die Jungs aus Bissingen und Nabern jederzeit »die Herren im Haus«.
Am meisten hatte André Bordisch (1) zu kämpfen. Gegen seinen erst 16jährigen Gegner geriet er zunächst in Rückstand, setzte sich aber am Ende in zwei knappen Sätzen durch. Keine Mühe hatten dagegen Marius Maier (2), Lorenz Gschwind (3), Marco Straub (4) und David Möller (5) und brachten den Tageserfolg bereits nach den Einzeln unter Dach und Fach.
In den beiden Doppelspielen hielten die Gäste aus Berkheim/Esslingen wesentlich besser mit, auch wenn die Punkte letzlich wieder an die Hausherren gingen. Marius Maier und Lorenz Gschwind (1) gewannen in zwei Sätzen. Marco Straub und David Möller (2) überließen ihren Kontrahenten zwar einen Satz, jedoch nicht das Match und machten den makellosen 9:0-Erfolg perfekt.
Das letzte Heimspiel der SPG 1 gegen den TC Süssen findet wieder auf der Tennisanlage in Nabern statt – hochklassiges Tennis ist garantiert! Unterstützt unsere Jungs und genießt dazu ein leckeres Weißwurst-Frühstück!

Spielstenogramm:
Bordisch 6:3, 6:4; Maier 6:0, 6:4; Gschwind 6:1, 6:1; Straub 6:2, 6:2; Möller 6:0, 6:1
Maier/Gschwind 7:5, 6:0; Straub/Möller 6:4, 5:7, 10:3

 

3. Spieltag - Sonntag, 19.05.2019
Herren 1 gegen TC B.-W. Eislingen 1    8 : 1

 

Herren 1 feiern überlegenen Heimsieg

Am dritten Spieltag in der Bezirksklasse 1 zeigten die Herren 1 der SPG Bissingen-Teck/Nabern, was sie drauf haben. Auf heimischem Terrain ließen sie dem TC B.-W. Eislingen keine Chance und siegten überlegen mit 8:1.
Der Tagessieg war bereits nach den Einzelspielen eingetütet. André Bordisch (1), Marius Maier (2), Lorenz Gschwind (3), David Möller (4) sowie Jochen Göser (6) schlugen ihre Gegner allesamt mühelos in zwei Sätzen. Einzig Andreas Braun an Position 5 gab sein Match ab.
Das sollte das einzige Geschenk an die Gäste bleiben. Die Doppelspiele holten sich wiederum die Hausherren, auch wenn sich die Eislinger nach Kräften wehrten. André Bordisch/Jochen Göser (1) gewannen knapp im Match-Tiebreak, Marius Maier/Andreas Braun (2) und Lorenz Gschwind/David Möller (3) sicherten mit Zweisatz-Siegen den 8:1-Endstand.
Nach den Pfingstferien wird die erste Mannschaft der SPG Bissingen-Teck/Nabern ihr nächstes Heimspiel auf der Naberner Tennisanlage austragen. Zahlreiche Zuschauer sind garantiert!

Spielstenogramm:
Bordisch 6:0, 6:1; Maier 6:3, 6:3; Gschwind 6:3, 6:0; Möller 6:2, 6:0; Braun 3:6, 2:6; Göser 6:1, 6:4
Bordisch/Göser 6:1, 3:6, 10:6; Maier/Braun 6:4, 6:3; Gschwind/Möller 7:5, 6:3

 

2. Spieltag - Sonntag, 12.05.2019
TC Heiningen 1 gegen Herren 1    5 : 4

 

Knappe Niederlage für SPG-Herren 1

Bereits bei der zweiten Begegnung der 1. Mannschaft der SPG-Herren ging es gegen den TC Heiningen 1 um die »rote Laterne«  in der Gruppe 006 der Bezirksklasse 1. Beide Teams gaben ihre Auftaktpartien jeweils mit 1:8 ab, sodass der Verlierer dieses Aufeinandertreffens (vorläufig) in den Tabellenkeller rutschen würde. Leider traf es die Herren aus Bissingen und Nabern, die mit 4:5 den Kürzeren zogen.
Nach den Einzelspielen standen zwei Punkte auf der Habenseite der Spielgemeinschaft: André Bordisch (1) setzte sich klar in zwei Sätzen durch, ebenso wie Lorenz Gschwind (3), der im Match-Tiebreak gewann. Marius Maier (2) und Stefan Weissinger (4) unterlagen jeweils in zwei Durchgängen, während sich David Möller (5) und Andreas Braun (6) knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben mussten.
Noch war in den drei Doppelmatches alles drin für die SPG-Herren. Doch nach der Niederlage des Einserdoppels André Bordisch/Andreas Braun stand der Tagessieg für den TC Heiningen fest. Die beiden anderen Doppel mit Marius Maier/David Möller (2) sowie Lorenz Gschwind/Stefan Weissinger (3) kämpften bravourös und holten zwei weitere Punkte im Match-Tiebreak zum 4:5-Endstand.
Am nächsten Sonntag steigt das erste Heimspiel der SPG Bissingen-Teck/Nabern 1 auf der Tennisanlage in Bissingen. Mit viel Fan-Unterstützung sollte der erste Tageserfolg machbar sein!

Spielstenogramm:
Bordisch 6:4, 6:0; Maier 4:6, 6:7; Gschwind 6:4, 3:6, 10:4; Weissinger 3:6, 1:6; Möller 7:5, 3:6, 3:10; Braun 7:6, 3:6, 7:10
Bordisch/Braun 5:7, 2:6; Maier/Möller 6:1, 5:7, 10:6; Gschwind/Weissinger 4:6, 6:4; 10:6

 

1. Spieltag - Sonntag, 05.05.2019
TC Albershausen 2 gegen Herren 1    8 : 1

 

Auftaktpleite für SPG-Herren 1

Den ersten Spieltag in der Bezirksklasse 1 hatte sich die erste Mannschaft der SPG-Herren sicher anders vorgestellt. Bei wenig frühlingshaften Bedingungen verlor der Aufsteiger beim TC Albershausen mit 8:1.
In den Einzelspielen ergatterte Lorenz Gschwind den Ehrenpunkt für die Spielgemeinschaft. Seine Teamkollegen Marius Maier und Neuzugang David Möller schafften es immerhin in den Match-Tiebreak, der jedoch jeweils an die Gastgeber aus Albershausen ging. Andreas Braun, Jakob Baum und Jannik Blankenhorn, die an den Positionen 4 bis 6 spielten, mussten deutliche Zweisatz-Niederlagen einstecken.
Auch die Begegnungen des Einser- und Zweierdoppels waren eine klare Angelegenheit für die Albershausener Herren. Das Dreierdoppel in der Besetzung Lorenz Gschwind/Jannik Blankenhorn wehrte sich zwar nach Kräften, zog aber dennoch im Match-Tiebreak den Kürzeren.
Am nächsten Sonntag will das erste Herren-Team der SPG Bissingen-Teck/Nabern den ersten Punkt beim TC Heiningen einfahren.

Spielstenogramm:
Maier 4:6, 6:3, 3:10; Gschwind 6:4, 6:4; Möller 6:0, 6:7, 12:14; Braun 0:6, 4:6; Baum 2:6, 0:6; Blankenhorn 4:6, 0:6
Maier/Baum 4:6, 2:6; Möller/Braun 4:6, 2:6; Gschwind/Blankenhorn 7:5, 6:7; 5:10

 

Herren 2

 

5. Spieltag - Sonntag, 21.07.2019
Herren 2 gegen TC Neidlingen 1    4 : 2

 

Herren 2 schaffen Klassenerhalt am letzten Spieltag

Die SPG-Herren 2 haben den drohenden Abstieg in die Kreisstaffel 2 in letzter Sekunde abgewendet. Am abschließenden Spieltag hielten sie den TC Neidlingen im »Lokalderby« mit 4:2 in Schach und schafften den Verbleib in der Kreisstaffel 1.
Zwei Punkte waren dem Team aus Bissingen und Nabern allerdings schon vor Spielbeginn sicher, da die Neidlinger nur zu dritt antraten.
Die für den Tageserfolg notwendigen Siege gelangen Philipp Hummel und Andreas Gölz an den Positionen zwei und drei. Patrick Mandoki (1) hatte dagegen keine Chance gegen den Neidlinger Spitzenspieler.
Das einzige Doppel überließen Philipp Hummel und Andrej Plantikow ebenfalls den Gästen aus der Nachbargemeinde.
Mit dem 4:2-Erfolg erreichten die Herren 2 noch den vierten Tabellenplatz und bejubelten den sicheren Klassenerhalt.

Spielstenogramm:
Mandoki 0:6, 1:6; Hummel 6:0, 6:2; Gölz 6:4, 7:5
Hummel/Plantikow 4:6, 2:6

 

4. Spieltag - Sonntag, 07.07.2019
TC Rechberghausen-Birenbach 2 gegen Herren 2    6 : 0

 

Klatsche für Herren 2

Noch deutlicher als ihren Teamkollegen wurde der zweiten Mannschaft der SPG Bissingen-Teck/Nabern ihre Grenzen aufgezeigt. In der Kreisstaffel 1 setzte es beim TC Rechberghausen-Birenbach eine 0:6-Pleite.
Weder die Einzelspiele – bestritten von Jannik Blankenhorn (1), Philipp Hummel (2), Andreas Gölz (3) und Andrej Plantikow (4), noch die anschließenden Doppelpartien in den Besetzungen Blankenhorn/Hummel (1) sowie Gölz/Plantikow (2), brachten ein zählbares Ergebnis für die Gäste.
Somit kommt es bei der letzten Begegnung zum Showdown in Sachen Abstieg. Zum »Derby um den Klassenerhalt« wird der TC Neidlingen in Bissingen zu Gast sein.

Spielstenogramm:
Blankenhorn 3:6, 0:6; Hummel 1:6, 1:6; Gölz 4:6, 3:6; Plantikow 3:6, 2:6
Blankenhorn/Hummel 2:6, 1:6; Gölz/Plantikow 3:6, 5:7

 

3. Spieltag - Sonntag, 30.06.2019
TA TSV Bad Überkingen 1 gegen Herren 2    4 : 2

 

Spielstenogramm:
Blankenhorn 6:3, 7:6; Hummel 6:1, 6:0; Schröpfer 0:6, 0:6; Grillo 3:6, 2:6
Blankenhorn/Hummel 0:6, 6:0, 5:10; Schröpfer/Grillo 0:6, 0:6

 

2. Spieltag - Sonntag, 19.05.2019
TA TV Altenstadt gegen Herren 2    5 : 1

 

Unglückliche Niederlage in Unterzahl

Das zweite Team der SPG-Herren trat ersatzgeschwächt nur zu dritt in Altenstadt an und musste die erste Niederlage überhaupt einstecken. Nach saisonübergreifend sieben Siegen in Folge unterlagen die Herren 2 am zweiten Spieltag der Kreisstaffel 1 bei schwierigen Platzverhältnissen mit 1:5.
Jannik Blankenhorn (1) und Patrick Mandoki (2) mussten ihren Gegnern nach zwei Sätzen gratulieren, während Marco Schröpfer (3) im Match-Tiebreak die Oberhand behielt. Die Punkte aus dem vierten Einzel und dem zweiten Doppel gingen kampflos an die Gastgeber aus Altenstadt.
Das Einserdoppel mit Jannik Blankenhorn und Patrick Mandoki gab zudem beim Stand von 4:6, 2:3 auf und »schenkte« den Altenstädter Herren einen weiteren Zähler zum schmeichelhaften 5:1-Sieg.
Den nächsten Spieltag Ende Juni in Bad Überkingen werden die Herren 2 der SPG Bissingen-Teck/Nabern hoffentlich wieder vollzählig bestreiten können!

Spielstenogramm:
Blankenhorn 4:6, 2:6; Mandoki 1:6, 5:7; Schröpfer 4:6, 6:2, 10:3
Blankenhorn/Mandoki 4:6, 2:3 (Aufgabe)

 

1. Spieltag - Sonntag, 12.05.2019
Herren 2 gegen TC Deggingen 2    5 : 1

 

Klasse Einstand in der Kreisstaffel 1 für SPG-Herren 2

Der 2. Mannschaft der SPG-Herren gelang dagegen ein vielversprechendes Debüt in der Kreisstaffel 1. Der Aufsteiger knüpfte nahtlos an die Siegesserie aus der letzten Saison an und besiegte den TC Deggingen 2 mit 5:1.
Der Tagessieg war bereits nach den Einzelspielen unter Dach und Fach. Jakob Baum (1), Jannik Blankenhorn (2) und Philipp Hummel (4) gewannen ihre Matches klar in zwei Sätzen. Einzig Patrick Mandoki (3) trübte die Bilanz mit einer deutlichen Niederlage.
Auch die beiden Doppel gingen an das Herren-Team aus Bissingen und Nabern. Jakob Baum/Philipp Hummel und Jannik Blankenhorn/Patrick Mandoki erhöhten mit sicheren Zweisatz-Erfolgen das Punktekonto der Gastgeber auf 5:1. Die SPG-Herren 2 übernahmen damit die Tabellenführung ihrer Gruppe in der Kreisstaffel 1.
Beim ersten Auswärtsspiel am nächsten Sonntag in Altenstadt will die SPG Bissingen-Teck/Nabern 2 natürlich einen weiteren Sieg einfahren!

Spielstenogramm:
Baum 6:1, 6:2; Blankenhorn 6:2, 7:6; Mandoki 0:6, 1:6; Hummel 6:0, 6:1
Baum/Hummel 6:0, 6:2; Blankenhorn/Mandoki 7:5, 6:4

 

Spielberichte Herren 40

6. Spieltag - Samstag, 20.07.2019
Herren 40 gegen TC Rechberghausen-Birenbach 1    6 : 0

 

Herren 40 verpassen Aufstieg denkbar knapp

Die Herren 40 verpassten trotz des klaren 6:0-Erfolgs über den TC Rechberghausen-Birenbach den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksstaffel 1 um Haaresbreite. Aufgrund Punktgleichstands der ersten drei Mannschaften reichte das Match- und Satzverhältnis der Naberner »nur« für den dritten Tabellenplatz, und das Team wird auch in der kommenden Saison in der Bezirksstaffel 2 aufschlagen.
Über den fünften Tagessieg in Folge konnten sich die Herren bereits nach den Einzeln freuen. Stefan Paproth (1) und Jürgen König (4) hatten ihre Gegner jederzeit im Griff und fuhren glatte Zweisatz-Siege ein. Der Kontrahent von  Andreas Schmid (2) konnte das Match aus gesundheitlichen Gründen nicht beenden und »schenkte« dem SVN-Team einen weiteren Punkt. An Position drei kämpfte sich Michael Knauer in den Match-Tiebreak, den er mit 10:5 für sich entschied.
Auch in den Doppelspielen behielten die Hausherren das Heft in der Hand. Das Einserdoppel Stefan Paproth/Anton Ebenhöch gewann in zwei engen Sätzen. Andreas Schmid und Michael Knauer verteilten im zweiten Doppel sogar »die Brille« zum 6:0-Endergebnis.
Glückwunsch zu einer überragenden Saison – nächstes Jahr klappt es bestimmt mit dem Aufstieg!

Spielstenogramm:
Paproth 6:1, 6:2; Schmid 6:2, 6:5 (Aufgabe Rechberghausen-Birenbach); Knauer 4:6, 6:3, 10:5, König 6:3, 6:2
Paproth/Ebenhöch 7:6, 6:4; Schmid/Knauer 6:0, 6:0

 

5. Spieltag - Samstag, 13.07.2019
Herren 40 gegen TA TSV Bad Überkingen 1    3 : 3

 

Herren 40 setzen Erfolgsserie fort und spielen um den Aufstieg

Die Herren 40 bauten in der Bezirksstaffel 2 ihre Erfolgsserie aus und bezwangen den Tabellenführer aus Bad Überkingen nach Match-Gleichstand aufgrund zwei mehr gewonnener Sätze.
Sichere Zweisatz-Siege gelangen Stefan Paproth (1) und Michael Knauer (3). Im zweiten Einzel wähnte sich Andreas Schmid nach deutlichem Satzgewinn schon auf der Siegerstraße, zog aber in Durchgang zwei und drei jeweils im Entscheider knapp den Kürzeren. Anton Ebenhöch an Position vier kämpfte sich nach Satzverlust zurück, gab aber ebenfalls den Match-Tiebreak ab.
Das Naberner Team startete mit 2:2 nach Matches und Satzvorsprung in die Doppelspiele. Wie schon an den vergangenen Spieltagen war auf das Einserdoppel Verlass. Stefan Paproth und Andreas Schmid fuhren den entscheidenden Punkt zum Tagessieg ein. Das zweite Doppel überließen Michael Knauer und Anton Ebenhöch den Gästen aus Bad Überkingen.
Am letzten Spieltag erwarten die Herren 40 den TC Rechberghausen-Birenbach am Oberen Wasen. Im Fernduell mit dem TC Neuhausen geht es um den Aufstieg in die Bezirksstaffel 1!

Spielstenogramm:
Paproth 6:4, 6:2; Schmid 6:1, 6:7, 13:15; Knauer 6:4, 6:3, Ebenhöch 4:6, 6:2, 3:10
Paproth/Schmid 6:3, 6:3; Knauer/Ebenhöch 2:6, 4:6

 

4. Spieltag - Samstag, 06.07.2019
Herren 40 gegen TC Wolfschlugen 1    3 : 3

 

Herren 40 feiern denkbar knappen Sieg

Ebenfalls den dritten Erfolg in Serie feierten die Herren 40 in der Bezirksstaffel 2. Gegen den TC Wolfschlugen leisteten sie »Maßarbeit« und konnten nach Match- und Satzgleichstand elf Games mehr auf der Habenseite verbuchen.
Die Einzelspiele verliefen ausgeglichen. Im ersten – hochklassigen – Einzel verpasste es Stefan Paproth, den ersten Satz beim Stand von 5:3 zuzumachen und verlor im Anschluss auch Durchgang zwei. Andreas Schmid avanciert immer mehr zum Punktegarant und war seinem Gegner im zweiten Einzel in allen Belangen überlegen. Michael Knauer an Position drei ließ ebenfalls zu viele Chancen liegen und unterlag in zwei knappen Sätzen. Der für den verletzten Andreas Schnaible ins Team gerückte Jürgen König vertrat die Nummer eins der Naberner Herren 40 mit Bravour und schaffte mit seinem Sieg im vierten Einzel den 2:2-Zwischenstand.
Zum Tagessieg fehlte noch ein deutlicher Zweisatz-Erfolg. Und das Einserdoppel Stefan Paproth/Andreas Schmid lieferte: nur kurze Zeit später hieß es 6:1, 6:1 für die Gastgeber. Trotz der Niederlage von Michael Knauer und Jürgen König im zweiten Doppel reichten die gewonnenen Games aus, um die Naberner erneut jubeln zu lassen.
Am nächsten Spieltag erwarten die Herren 40 den Tabellenführer aus Bad Überkingen. Spannende Matches sind garantiert!

Spielstenogramm:
Paproth 5:7, 4:6; Schmid 6:1, 6:1; Knauer 3:6, 5:7, König 6:4, 6:1;
Paproth/Schmid 6:1, 6:1; Knauer/König 4:6, 1:6

 

3. Spieltag - Samstag, 29.06.2019
TC Altbach/Zell 2 gegen Herren 40    1 : 5

 

Zweiter Sieg in Folge für Herren 40

Die Herren 40 knüpften nahtlos an ihre Leistungen vom letzten Spieltag an. Nach fünfwöchiger Spiepause siegten sie beim TC Altbach/Zell souverän mit 5:1.
Die ersten drei Punkte waren schnell auf dem Konto der Naberner Herren. Die an Position eins bis drei spielenden Andreas Schnaible, Stefan Paproth und Andreas Schmid ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Auch Michael Knauer sah im vierten Einzel schon wie der sichere Sieger aus. Im zweiten Satz verlor er jedoch zusehends den Faden und hatte im Match-Tiebreak knapp das Nachsehen.
Die 3:1-Führung gaben die Herren 40 allerdings nicht mehr aus der Hand. Das Einserdoppel Andreas Schnaible/Stefan Paproth ließ nichts anbrennen und machte den zweiten Tageserfolg perfekt. Wenig später zogen Andreas Schmid und Michael Knauer im zweiten Doppel nach und steuerten den fünften – hart erkämpften – Punkt für Nabern bei.
Am kommenden Wochenende steigt nach drei Auswärtsbegegnungen endlich das erste Spiel auf heimischen Plätzen. Mit einem weiteren Sieg gegen den TC Wolfschlugen soll es in Richtung Aufstiegsplätze gehen.

Spielstenogramm:
Schnaible 6:2, 6:2; Paproth 6:0, 6:1; Schmid 6:0, 6:0; Knauer 6:1, 1:6, 9:11
Schnaible/Paproth 6:2, 6:2; Schmid/Knauer 4:6, 7:5, 10:6

 

2. Spieltag - Samstag, 25.05.2019
TC Harthausen 2 gegen Herren 40    0 : 6

 

Herren 40 feiern Kantersieg

Die Herren 40 konnten ebenfalls den ersten Tagessieg in der Bezirksstaffel 2 bejubeln. Beim TC Harthausen gelang ihnen ein sensationeller 6:0-Erfolg.
Andreas Schnaible, Stefan Paproth, Andreas Schmid und Michael Knauer durften bereits nach den Einzelspielen die 4:0-Führung feiern. In den vier einseitigen Partien überließen sie ihren Gegnern gerade einmal zehn Spiele.
Auch in den Doppelspielen blieben die Naberner auf Kurs. Andreas Schnaible und Andreas Schmid an Position 1 siegten ebenso souverän wie Stefan Paproth und Michael Knauer, die dem Harthausener Zweierdoppel sogar »die Brille« verpassten.
Mit diesem tollen Erfolg im Rücken wollen die Herren 40 nach der Spielpause beim bisher noch sieglosen TC Altbach/Zell den nächsten Punkt einfahren.

Spielstenogramm:
Schnaible 6:2, 6:3; Paproth 6:1, 6:1; Schmid 6:1, 6:0; Knauer 6:2, 6:0
Schnaible/Schmid 7:5, 6:2; Paproth/Knauer 6:0, 6:0

 

1. Spieltag - Samstag, 11.05.2019
TC Neuhausen 2 gegen Herren 40    5 : 1

 

Nichts zu holen für Herren 40 

Auch der Saisonauftakt der Herren 40-Mannschaft verlief nicht wie gewünscht. Beim TC Neuhausen verloren sie ihr erstes Verbandsspiel in der Bezirksstaffel 2 mit 1:5.
Die an Position 1  bzw. 4 spielenden Andreas Schnaible und Michael Knauer konnten ihren Gegnern kein Paroli bieten und kassierten jeweils deutliche Zweisatz-Niederlagen. Stefan Paproth dagegen ging im zweiten Einzel als klarer Sieger vom Platz und sicherte seinem Team den einzigen Zähler. Erstmals bei den Herren 40 im Einsatz war Andreas Schmid, der im dritten Einzel eine tolle kämpferische Leistung zeigte. Leider musste er sich im Match-Tiebreak unglücklich geschlagen geben. Somit lagen die Naberner Herren vor den Doppelmatches bereits mit 1:3 im Rückstand.
Andreas Schnaible und Stefan Paproth unterlagen im Einserdoppel nur knapp. Im zweiten Doppel hatten Michael Knauer und Friedrich Lebküchner dagegen keine Chance gegen die Neuhausener, die damit die 1:5-Niederlage für Nabern besiegelten.
Am nächsten Spieltag versuchen die Herren 40 beim TC Harthausen ihren ersten Punkt zu ergattern – wir drücken die Daumen!

Spielstenogramm:
Schnaible 0:6, 1:6; Paproth 6:1, 6:2; Schmid 7:5, 3:6, 8:10; Knauer 0:6, 0:6;
Schnaible/Paproth 4:6, 4:6; Knauer/Lebküchner 1:6, 2:6

 

Spielberichte Herren 70

4. Spieltag - Mittwoch, 17.07.2019
Herren 70 gegen TA TSV Riederich 2    6 : 0

 

Herren 70 erreichen mit Kantersieg Platz zwei in der Tabelle

Beim letzten Verbandsspiel in der Bezirksstaffel 1 fuhren die Herren 70 einen souveränen 6:0-Sieg gegen den TSV Riederich ein und beendeten die Saison auf dem hervorragenden zweiten Tabellenplatz.
Manfred Gruel (1) und Manfred Schmid (2) setzten sich jeweils in zwei Sätzen durch. Im dritten Einzel führte Hans Justus deutlich mit 5:0 und profitierte im Anschluss von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners. Den vierten Punkt steuerte Heinz Rudat bei, der sich nach Satzverlust bravourös zurückkämpfte und im Match-Tiebreak gewann. Damit blieb der »Oldie« im Team in sämtlichen Einzelbegegnungen ungeschlagen.
Auch in den Doppelspielen hielten sich die Naberner Senioren schadlos. Das Einserdoppel Manfred Gruel/Hans Justus gab sich beim 6:4, 6:2 keine Blöße. Die Kontrahenten von Manfred Schmid und Heinz Rudat strichen im zweiten Satz aufgrund einer weiteren Verletzung die Segel.
Gratulation an die Herren 70 zu einer tollen Verbandsrunde!

Spielstenogramm:
Gruel 6:3, 7:5; Schmid 6:2, 7:6; Justus 5:0 (Aufgabe Riederich); Rudat 2:6, 6:0, 10:6
Gruel/Justus 6:4, 6:2; Schmid/Rudat 6:4, 3:0 (Aufgabe Riederich)

 

3. Spieltag - Mittwoch, 03.07.2019
Herren 70 gegen TA TSV Musberg 1    3 : 3

 

Ein Satzgewinn mehr für Herren 70 

Einen denkbar knappen Sieg erreichten die Herren 70 in der Bezirksstaffel 1. Nach Matchgleichstand entschieden sie die Partie gegen Musberg aufgrund des besseren Satzverhältnisses für sich.
Zunächst gerieten die Naberner Senioren allerdings in Rückstand. Manfred Gruel (1) und Manfred Schmid (2) gaben ihre Einzelspiele jeweils im Match-Tiebreak ab, während Hans Justus (3) deutlich in zwei Sätzen unterlag. Für den einzigen Zähler sorgte Heinz Rudat im vierten Einzel. Er ließ seinem Kontrahenten keine Chance und fuhr einen sicheren Zweisatz-Erfolg für sein Team ein.
Für den Tagessieg mussten somit beide Doppelbegegnungen gewonnen werden. Das Einserdoppel in der Besetzung Manfred Gruel/Hans Justus kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz noch in den Match-Tiebreak, der mit 11:9 an die Hausherren ging. Im zweiten Doppel ließen Manfred Schmid und »Matchwinner« Heinz Rudat einen überzeugenden Auftritt folgen und holten den dritten Punkt für ihr Team. Der Sieg in zwei glatten Durchgängen bescherte den Nabernern doch noch den Tagessieg und den zweiten Tabellenplatz in ihrer Gruppe.
Das letzte Verbandsspiel bestreiten die Herren 70 wiederum auf heimischen Plätzen gegen den TSV Riederich.

Spielstenogramm:
Gruel 6:4, 4:6, 4:10; Schmid 4:6, 6:4, 8:10; Justus 1:6, 2:6; Rudat 6:2, 6:2;
Gruel/Justus 2:6, 6:2, 11:9; Schmid/Rudat 6:4, 6:1

 

2. Spieltag - Mittwoch, 22.05.2019
TA TSV Ötlingen 1 gegen Herren 70    1 : 5

 

Überlegener Sieg im "Derby" 

Nach der Heimniederlage zum Auftakt machten es die Herren 70 am zweiten Spieltag der Bezirksstaffel 1 besser. Im Kirchheimer Derby gewannen sie beim TSV Ötlingen mit 5:1.
Die an den Einzelpositionen 1, 3 und 4 spielenden Manfred Gruel, Hans Justus und Heinz Rudat legten mit ihren Zweisatz-Siegen den Grundstein für den Tageserfolg. Manfred Schmid (2) musste sich dagegen seinem Ötlinger Gegner knapp geschlagen geben.
Doch die Naberner Senioren ließen nichts mehr anbrennen und brachten auch beide Doppelmatches sicher nach Hause. Manfred Schmid/Hans Justus (1) und Manfred Gruel/Eberhard Breckel (2) holten die weiteren Punkte zum verdienten 5:1-Endstand.

Spielstenogramm:
Gruel 6:0, 6:2; Schmid 6:7, 3:6; Justus 6:1, 6:3; Rudat 7:5, 6:3
Schmid/Justus 6:4, 6:2; Gruel/Breckel 6:2, 6:3

 

1. Spieltag - Mittwoch, 15.05.2019
Herren 70 gegen ETV Nürtingen 1    4 : 2

 

Herren 70 mit Anlaufschwierigkeiten 

Wie schon zuvor die Damen 50 und Herren 40 hatten auch die Naberner Herren 70 Anlaufschwierigkeiten beim Saisonauftakt. Im ersten Heimspiel in der Bezirksstaffel 1 unterlagen sie dem ETV Nürtingen mit 2:4.
Aufgrund der Zweisatz-Niederlagen von Manfred Schmid (1), Hans Justus (2) und Eberhard Breckel (3) gerieten die SVN-Senioren schon nach den Einzelmatches ins Hintertreffen. Einzig der an Position 4 spielende Heinz Rudat sicherte den Gastgebern durch einen ungefährdeten 6:2, 6:3-Erfolg einen Punkt zum 1:3-Zwischenstand.
Nach dem klaren Sieg des Zweierdoppels Hans Justus/Eberhard Breckel verpassten Manfred Schmid und Heinz Rudat ganz knapp den dritten Zähler für Nabern. Sie verloren ihr Doppel in zwei Sätzen jeweils im Tiebreak zum 2:4-Endstand.

Spielstenogramm:
Schmid 3:6, 4:6; Justus 0:6, 4:6; Breckel 6:7, 2:6; Rudat 6:2, 6:3
Schmid/Rudat 6:7, 6:7; Justus/Breckel 6:3, 6:1

 

Spielberichte Junioren

5. Spieltag - Samstag, 13.07.2019
TC G.-W. Köngen 1 gegen Junioren    4 : 2

 

Junioren beschließen die Saison als Tabellenzweiter

Den letzten Spieltag hatten sich die Junioren anders vorgestellt. Außer »zuverlässigem Regen« zum geplanten Spielbeginn lief gegen die Köngener nicht viel zusammen.
Die Einzel gingen alle an die Gastgeber. Tobias Friedmann startete im ersten Satz beim Stand von 1:5 eine grandiose Aufholjagd zum 5:5, musste aber den Tiebreak unglücklich an seinen Gegner abgeben. Danach verlor er zusehends den Faden und leider auch das Match. Christoph Klusch an Nr. 4 konnte Durchgang eins klar mit 6:0 für sich entscheiden und sah schon wie der sichere Sieger aus. Im zweiten Satz konnte er allerdings sein Niveau nicht halten und musste auch im Match-Tiebrack Lehrgeld zahlen. Fabian Kreibig und Jonathan Narr an Position zwei und drei unterlagen klar in zwei Sätzen. Damit lagen die Naberner nach den Einzeln schon aussichtslos mit 0:4 zurück.
In den Doppelspielen sah die Welt wieder besser aus. Hier zeigten die Jungs, was sie drauf haben und konnten sich über zwei Siege freuen.
Zwar hatten sich die Junioren am letzten Spieltag mehr erhofft als ein 2:4, den zweiten Tabellenplatz in der Kreisstaffel ließen sie sich jedoch nicht mehr nehmen. Gratulation!!!

Spielstenogramm:
Friedmann 6:7, 1:6; Kreibig 2:6, 2:6; Narr 3:6, 2:6; Klusch 6:0, 2:6, 7:10
Friedmann/Kreibig 6:2, 6:4; Narr/Klusch 6:3, 6:2

 

4. Spieltag - Samstag, 06.07.2019
TV Gingen/Fils 1 gegen Junioren    2 : 4

 

Junioren erobern Tabellenplatz zwei

Am vorletzten Spieltag ging es für die Junioren nach Gingen/Fils.
Tobias Friedmann benötigte einige Spiele, um ins Match zu kommen. Er blieb aber dran und nutzte seine schließlich Chancen besser, um den ersten Punkt für Nabern sicherzustellen. Jonathan Narr hatte es mit dem jüngsten, aber sehr spielstarken Gegner zu tun. Wenn auch klein, ließ er Jonathan laufen und holte sich den Match-Tiebreak zum 1:1-Zwischenstand. Fabian Kreibig und Christoph Klusch ließen sich davon nicht unter Druck setzen und erspielten sich souverän die nächsten beiden Punkte. Nach den Einzeln stand es somit 3:1 für unsere Junioren. Der Tagessieg war aufgrund des Satzvorsprungs bereits unter Dach und Fach – blieb nur die  Frage, wie hoch!
Das Einserdoppel Tobias Friedmann/Fabian Kreibig schenkte den Gingenern nicht viel und erzielte einen haushohen Sieg. Das Zweierdoppel in der Besetzung Jonathan Narr/Christoph Klusch konnte allerdings nicht punkten. So stand am Ende des Tages ein verdienter 4:2-Erfolg und der zweite Platz in der Tabelle!

Spielstenogramm:
Friedmann 7:5, 6:3; Kreibig 6:4, 6:1; Narr 4:6, 6:4, 4:10; Klusch 6:1, 6:0
Friedmann/Kreibig 6:0, 6:2; Narr/Klusch 0:6, 2:6

 

3. Spieltag - Samstag, 29.06.2019
Junioren gegen Salacher TC 1    2 : 4

 

Erste Saisonniederlage für Junioren 

Die Junioren hatten sich für den dritten Spieltag viel vorgenommen: die erfolgreiche Verteidigung der Tabellenführung. Doch sie hatten die Rechnung ohne die Salacher Mannschaft gemacht, die sehr leistungsstark auftrat. Den variantenreichen und sicheren Grundschlägen hatten unsere Jungs leider zu wenig entgegenzusetzen und sie mussten die erste Saisonniederlage einstecken.
Tobias Friedmann und Jonathan Narr unterlagen in ihren Einzeln klar in 2 Sätzen. Unser Youngster Christoph Klusch konnte als Erster jubeln. Er schaffte bei seinem insgesamt dritten Einsatz bei den Junioren seinen ersten Sieg. Nach Verlust des ersten Durchgangs drehte Fabian Kreibig den zweiten Satz zu seinen Gunsten. Im entscheidenen Match-Tiebreak behielt er die Oberhand und holte den zweiten Punkt für Nabern. Nach den Einzeln stand es 2:2 mit Vorteil für die Gäste.
Der Tageserfolg musste also in den Doppelpartien ausgespielt werden. Das Zweierdoppel Jonathan Narr/Christoph Klusch kam gut ins Spiel, konnte seine Chancen jedoch nicht nutzen und verlor in zwei knappen Sätzen. Das Einser-Doppel machte es spannend. Nachdem der erste Satz an die Gäste ging, gelang Tobias Friedmann und Fabian Kreibig in Satz zwei mit 7:5 der Ausgleich. Den Match-Tiebreak verloren die beiden jedoch knapp mit 7:10. Somit stand es am Ende verdient 2:4 für die Salacher Gäste.

Spielstenogramm:
Friedmann 1:6, 4:6; Kreibig 4:6, 7:5, 10:6; Narr 4:6, 2:6; Klusch 6:2, 6:3
Friedmann/Kreibig 5:7, 7:5, 7:10; Narr/Klusch 4:6, 4:6

 

2. Spieltag - Samstag, 11.05.2019
TC Neckartailfingen 2 gegen Junioren    2 : 4

 

Zweiter Sieg in Folge für Junioren 

Auch der zweite Spieltag in der Kreisstaffel 2 verlief für die Junioren sehr erfreulich. Beim TC Neckartailfingen holten sie einen 4:2-Auswärtserfolg.
Tobias Friedmann an Nummer eins konnte mit einem schnellen Zweisatz-Sieg vorlegen. Fabian Kreibig entschied das zweite Einzel ganz knapp im Match-Tiebreak für sich. Im dritten Einzel legte Jonathan Narr eine klasse Aufholjagd hin. Nach 0:4-Rückstand im zweiten Durchgang, schaffte er sechs Spiele in Folge zum 6:2, 6:4-Matchgewinn. Unser jüngstes Team-Mitglied Christoph Klusch kämpfte hervorragend, musste sich aber nach einem ausgeglichenen Spiel seinem Gegner geschlagen geben. Somit stand es nach den Einzeln 3:1 für die Naberner.
Die Neckartailfinger hatten jedoch weiterhin die Chance, mit zwei Doppelsiegen den Tageserfolg zu holen. Doch unser Einserdoppel Tobias Friedmann/ Fabian Kreibig hielt dem Druck stand und erspielte den entscheidenden Zähler für den Naberner Tagessieg und die vorläufige Tabellenführung. Die Niederlage des Zweierdoppels Jonathan Narr/Christoph Klusch fiel damit nicht mehr ins Gewicht.
Unsere Junioren greifen Ende Juni wieder ins Spielgeschehen ein. Dann werden die Jungs vom Salacher TC am Oberen Wasen erwartet.

Spielstenogramm:
Friedmann 6:1, 6:1; Kreibig 6:1, 2:6, 10:8; Narr 6:2, 6:4; Klusch 4:6, 3:6
Friedmann/Kreibig 6:3, 6:2; Narr/Klusch 2:6, 0:6

 

1. Spieltag - Samstag, 11.05.2019
Junioren gegen TG Plochingen 2    5 : 1

 

Überlegener Auftaktsieg der Junioren 

Unsere Junioren erwischten einen sehr guten Start in die neue Saison in der Kreisstaffel 2. Allerdings trat die gegnerische Mannschaft aus Plochingen leider nur zu dritt an, was für die Naberner zwar zwei sichere Punkte bedeutete, aber noch lange nicht den Tagessieg!
Fabian Kreibig und Jonathan Narr erkämpften sich schnelle und sehr klare Zweisatz-Siege, teilweise mit der Höchststrafe von 6:0-Spielen. Tobias Friedmann an Nummer 1 unterlag sehr knapp einem variantenreich aufspielenden Gegner.
Das Einserdoppel Tobias Friedmann/Fabian Kreibig ließ nichts anbrennen und wurde seiner Favoritenrolle voll und ganz gerecht. Somit war der erste Tagessieg perfekt. Weiter so, Jungs!

Spielstenogramm:
Friedmann 4:6, 6:7; Kreibig 6:0, 6:1; Narr 6:0, 6:0; Klusch w.o. (Gegner nicht anwesend)
Friedmann/Kreibig 6:3, 6:0; Narr/Klusch w.o. (Gegner nicht anwesend)

 

Spielberichte Hobby-Damen

3. Spieltag - Samstag, 10.08.2019
TV Großbettlingen 1 gegen Hobby-Damen    2 : 4

 

Weiterer Auswärtssieg für Hobby-Damen

Am dritten Spieltag der Hobby Staffel Samstagsrunde holten die Naberner Damen bereits den zweiten Sieg und schlugen den TV Großbettlingen mit 4:2.
Erstmals im Einsatz waren Beate Müller und Dagmar Heilemann, die beide ihre Einzel ohne Mühe gewannen. Claudia Knauer führte schnell mit 3:0, verlor dann aber etwas den Faden und musste sich am Ende knapp in zwei Sätzen geschlagen geben. Den dritten Punkt für Nabern sicherte Regina Bischof mit einem knappen Zweisatz-Erfolg.
Mit einem 3:1-Vorsprung ging es in die Doppelpartien. Anni Dangel-Anders und Doris Imrich ließen nichts mehr anbrennen und machten den Tagessieg für die Hobby-Damen perfekt. Die Niederlage von Inge Schur und Regina Bischof im zweiten Doppel fiel damit nicht mehr ins Gewicht.
Zum letzten Verbandsspiel der Hobbyrunde wird Ende September das Team aus Münsingen am Oberen Wasen erwartet.

Spielstenogramm:
Müller 6:2, 6:2; Heilemann 7:5, 6:1; Knauer 3:6, 4:6; Bischof 6:4, 6:4
Dangel-Anders/Imrich 6:1, 6:4; Schur/Bischof 0:6, 3:6

 

2. Spieltag - Samstag, 08.06.2019
TA TSV Frickenhausen 1 gegen Hobby-Damen    1 : 5

 

Hobby-Damen feiern ersten Saisonsieg

Beim zweiten Anlauf hat es auch für die Hobby-Damen mit dem ersten Sieg geklappt. In Frickenhausen gewannen sie deutlich mit 5:1.
Der Tageserfolg war bereits nach den Einzelspielen unter Dach und Fach. Die an Position eins und zwei spielenden Heike Wirth und Theresa Möller brachten die Naberner »Hobbies« mit klaren Zweisatz-Siegen in Führung. Claudia Knauer an Nummer drei überließ ihrer Gegnerin im ersten Satz nur zwei Spiele und sicherte sich das Match in Durchgang zwei im Tiebreak. Spannend machte es Regina Bischof im vierten Einzel. Nach verlorenem ersten Satz kämpfte sie sich zurück ins Match und behielt im entscheidenden Match-Tiebreak die Nerven. Die anschließenden Doppelspiele konnten also entspannt in Angriff genommen werden.
Das Einserdoppel Inge Schur/Anni Dangel-Anders hatte im Match-Tiebreak zwar den Sieg auf dem Schläger, doch die Gastgeberinnen holten sich den verdienten Ehrenpunkt. Margarete Möhl und Doris Imrich zeigten hingegen ihren Gegnerinnen im zweiten Doppel ihre Grenzen auf und steuerten einen weiteren Punkt zum 5:1-Endergebnis bei.

Spielstenogramm:
Wirth 6:1, 6:0; Möller 6:1, 6:3; Knauer 6:2, 7:6; Bischof 3:6, 7:5, 10:7
Schur/Dangel-Anders 2:6, 6:0, 8:10; Imrich/Möhl 6:1, 6:0

 

1. Spieltag - Samstag, 25.05.2019
Hobby-Damen gegen TC Hülben 1    2 : 4

 

Hobby-Damen zahlen zum Auftakt noch Lehrgeld

Am vergangenen Wochenende stiegen auch die Hobby-Damen in die Spielsaison ein. Die Hobby-Damen werden dieses Jahr durch die Damen des VfL Kirchheim kräftig unterstützt. Am ersten, von Mitte September vorgezogenen Spieltag stand mit dem TC Hülben ein spielstarker Gegner auf dem Platz.
Heike Wirth an Nummer eins kämpfte sich nach einem schnellen Satzverlust im zweiten Durchgang stark heran, verpasste allerdings ganz knapp den Satzausgleich und gratulierte der Hülberner Nr. 1 zu einem verdienten Sieg. Regina Bischof und Claudia Knauer mussten sich dem sicheren und variantenreichen Spiel der Gegnerinnen klar in zwei Sätzen geschlagen geben. Unser »Neuling« Theresa Möller schaffte bei ihrem ersten Einsatz in einem spannenden Spiel im entscheidenden Match-Tiebreak den ersten Sieg für die Naberner Hobby-Damen. Das Ergebnis nach den Einzeln lautete damit 3:1 für die Hülbener Gäste.
Die Doppelspiele übernahmen unsere Frauen vom VfL. Trotz super herausgespielten Punkten unterlag das Einserdoppel Inge Schur/Anni Dangel-Anders den Hülbenerinnen. Das zweite Doppel Doris Imrich/Dagmar Heilemann gab den ersten Satz unglücklich im Tiebreak ab. Im zweiten Satz gaben die Hülbener Damen wegen Verletzung beim Stand von 2:2 auf.
So konnten die Nabernerinnen am Ende des ersten Spieltages immerhin zwei Punkte für sich verbuchen.

Spielstenogramm:
Wirth 2:6, 5:7; Möller 6:1, 4:6, 12:10; Bischof 2:6, 2:6; Knauer 0:6, 2:6
Schur/Dangel-Anders 3:6, 4:6; Imrich/Heilemann 6:7, 2:2 (Aufgabe Hülben)

 

 
Zum Seitenanfang

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Infos hier.

OK