Aktuelle Meldungen

We are back
mehr...

Bilder vom Netzball Cup sind online
mehr...

16.04 MEISTERFEIER
mehr...

Wir spielen wieder LANDESLIGA
mehr...

Termine 2016


 

Suche

Unsere Partner


SV NABERN I vs. TSV OBERBÜRDEN _ 9.5

 

In einem Wort : „Affengeil!“

 

 

SVN : TSV Oberbrüden                                     9:5

 

 

Schon die schöne Kulisse von rund 70 Zuschauern ließ auf ein tolles und starkes Spiel gegen sympathische Gäste aus Oberbrüden hoffen.  Neben den zwei Neuzugängen (Luca Hiller/ Jugend und Tobias Michalik/ Steinenbronn) durften sich die zahlreichen Zuschauer bei Wienerle und Bier auf eine komplett Neue Doppelformation freuen.

Doch die Umstrukturierung im Team zahlte sich aus und so gewannen Plantikow/Stiffel ihr erstes Spiel zusammen mit 3:1. Auch das Doppel 3 (Michalik/Juretzka) spielte stark auf und holte nach hohem Rückstand noch den knappen aber verdienten 3:2 Erfolg nachhause. Einzig das jüngste Doppel Im Team Baum/Hiller unterlag knapp dem starken Einserdoppel der Gäste.

Mit der 2:1 Führung spielten am vorderen Paarkreuz Andrej und Jakob frei auf und wussten durchaus auch eine Liga höher zu überzeugen. Andrej gewann 3:0 gegen Tomaschek und Jakob kämpfte verbissen, musste dann aber seinem starken Gegner Quiram zum 3:2 Erfolg gratulieren.

In der Mitte durften sich nun die zwei neuen Zeigen und wieder kam es zu einer Punkteteilung. Während der erst 14 jährige Luca seinen routinierten Gegner Köberl mit 3:2 bezwingen konnte, hatte Tobi noch eine leichte anlaufschwäche und musste seinem Gegenüber - mit Verlaub wohl einer der besten Spieler des mittleren Paarkreuzes - Krenzlin zum Sieg gratulieren.

Das hintere Paarkreuz konnte derweil zum ersten Mal ein kleines Polster herausspielen. Capitano Mike hatte etwas Mühe mit dem unorthodoxen Spiel seines Kontrahenten und brauchte 5 Sätze um das Ding heim zu schaukeln. Andi Stiffel agierte wie zu besten Landesligazeiten und ließ seinen Gegner nur in Satz 3 an einen Sieg glauben.

Mit seinem 3:1 Erfolg war zur Halbzeit eine beachtliche 6:3 Führung für die Greens auf der Anzeigentafel.

Wieder mit einer Führung im Rücken spielten die Jungs am vorderen Paarkreuz stark auf. Erst besiegte Andrej seinen Gegenpart Quiram mit 3:0, dann konnte auch Jakob seine starke Leistung krönen und seinen ersten Sieg am vorderen Paarkreuz in der Landesliga einfahren.

Die Grüne Hölle stand Kopf. Nur noch ein Punkt zum ersten Saisonsieg und zum ersten Sieg in der Landesliga nach vielen Jahren.

Zuerst hatten im mittleren Paarkreuz Luca und Tobi etwas Pech und verloren unglücklich gegen Köberl und Krenzlin, doch Mike überragte in seinem zweiten Spiel und zeigte warum er sich auch ab jetzt im mittleren Paarkreuz ohne Probleme behaupten kann. Mit seinem 3:0 Erfolg stand nun der bärenstarke und von den vielen Zuschauern bejubelte 9:5 Heimerfolg fest.

Anschließend wurde feuchtfröhlich mit Kofferkönig Uwe Mermi gefeiert und bis in die Morgenstunden der Sieg analysiert.

Wir bedanken uns alle herzlich bei den vielen Zuschauern: mit eurer gute Stimmung und Unterstützung können wir dieses Jahr die Klasse halten!

 

GOGREENS teamwork make`s the dream workGOGREENS


Bewertung zu diesem Artikel
 (5,0 , 1 Bewertung)
Artikel bewerten

Kommentare zu diesem Artikel
Beitrag schreiben

Bisherige Beiträge